1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Streit eskaliert: Bocholter vor Kneipe niedergestochen

Emmerich : Streit eskaliert: Bocholter vor Kneipe niedergestochen

Erneut gab es einen blutigen Vorfall in Bocholts Kneipenmeile an der Ravardistraße. Ein junger Bocholter ist hier in der Nacht zu Sonntag niedergestochen und dabei schwer verletzt worden. Der Tatverdächtige, ein 25-jähriger Mann aus Rhede, konnte noch in der Nacht von der Polizei festgenommen werden. Die Hintergründe der Tat liegen derzeit noch im Dunklen.

Nach den bisherigen Ermittlungen war es gegen 3.20 Uhr in einer Gaststätte auf der Ravardistraße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem 26-jährigen Mann aus Bocholt und dem 25-Jährigen aus Rhede gekommen.

Worum es genau ging, ist momentan noch offen. Der Streit schaukelte sich offenbar hoch. Die Kontrahenten setzten ihre Auseinandersetzung draußen vor der Gaststätte fort. Dabei zog der 25-Jährige einMesse und fügte dem Bocholter eine Stichverletzung im Brustbereich zu.

Schwer verletzt wurde der 26-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er sich zurzeit auf der Intensivstation befindet.

Der 25-Jährige, der nach der Tat geflüchtet war, wurde gegen 4.25 Uhr widerstandslos in seiner Wohnung festgenommen und befindet sich in Polizeigewahrsam. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

In seiner Vernehmung zeigte er sich geständig. Am Montag soll er einem Haftrichter vorgeführt werden. Nach der Tatwaffe, die der 25-Jährige weggeworfen haben will, wird noch gesucht.

Beamte des Fachkommissariats 11 der Direktion Kriminalität aus Borken haben die Ermittlungen aufgenommen, um die näheren Umstände der Tat zu klären.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels war ein Foto einer Gaststätte zu sehen. Dabei handelte es sich nicht um die Gaststätte, vor der sich der Vorfall ereignete. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

(RP)