Rees: Sternsinger bereiten ihren Einsatz vor

Rees: Sternsinger bereiten ihren Einsatz vor

Im Karl-Leisner-Haus fand jetzt das erste Treffen der neuen Sternsinger 2018 statt.

"Wir wünschen Euch ein fröhliches Jahr. Kaspar, Melchior und Balthasar." 35 Gruppen, die jeweils aus drei bis vier Sternsingern und einem erwachsenen Begleiter bestehen, werden am Samstag, 6. Januar, durch Rees ziehen und die Häuser sowie deren Bewohner segnen. Zugleich sammeln sie Spenden für einen Kindergarten, der mit deutscher Hilfe in Uganda betrieben wird. Im Karl-Leisner-Heim trafen sich nun die ersten 70 Kinder und das zwölfköpfige Vorbereitungsteam, um Lieder zu üben und ihre Kostüme auszuwählen.

"Ich sehe viele neue Gesichter und ein paar alte Hasen", freute sich Linda Isselburg, die zusammen mit Steffi Thenagels die Reeser Sternsinger-Aktion leitet. Die meisten Kinder gehen zur Grundschule, einige besuchen noch den Kindergarten oder weiterführende Schulen. Erstaunlich textsicher wirkten die kleinen Könige, als sie "Wir kommen daher aus dem Morgenland", "Ihr sollt ein Segen sein" oder "Es ist Sternsingerzeit" sangen. Danach griffen sie zu Schere und gelber Pappe, um die Zacken ihrer Kronen auszuschneiden. Gruppe für Gruppe wählte schließlich die bunten Gewänder aus dem großen Fundus früherer Sternsingeraktionen aus. Am 3. Januar 2018 findet ab 15 Uhr ein weiterer Workshop im Karl-Leisner-Heim statt. Bereits am 5. Januar gehen erste Gruppen ins Agnesheim, den Kindergarten St. Irmgardis, ins Rathaus und in die Banken, bevor einen Tag später alle anderen königlichen Besuch erhalten.

(ms)
Mehr von RP ONLINE