Auto-Club : Verrückt nach Alfa Romeo

Kaum sorgt die Sonne für mediterrane Temperaturen, erklärten die "Alfisti" des Alfa Romeo Clubs Niederrhein ihre Saison für eröffnet. Die erste Frühlingstour führte sie auch nach Emmerich. 34 Fahrzeuge machten am ItaliaCentroEmmerich an der Arnheimer Straße Station. Die Palette reichte von wertvollen Liebhaberstücken, wie dem Alfa Romeo Montreal, bis zu den brandneuen Modellen Stelvio und Giulia. Kurzum: Es trafen sich die Baujahre 1965 bis 2018, die unter ihren Hauben 82 bis 540 Pferdestärken zu bieten hatten. Cabrio-Fans warfen besonders neidische Blicke auf den neuen 124 Spider der Alfa-Mutter Fiat.

Das Team des ItaliaCentroEmmerich versorgte die Rennfahrer und Ausflügler mit italienischen Kaffeespezialitäten, während an einzelnen Alfas kleinere Reparaturen durchgeführt wurden, um sie fit für den Frühling zu machen. Schon einen Tag vor dem Alfa Romeo Club Niederrhein besuchten italienische Soldaten der Nato-Stützpunkte in Kalkar und Uedem das ItaliaCentroEmmerich. "Wir sind alle ein bisschen Alfa verrückt", so ein Besucher aus Napoli, "denn diese Autos sind immer auch ein Stück Heimat für uns."

(ms)