Übergabe : Spende für das Jugendhaus

Oliver Sauerbach, Leiter des Westnetz-Regionalzentrums Niederrhein, und Sicherheitsfachkraft Heinz Feldhaus haben dem Vorsitzenden des Jugendhauses Heinz Lukkezen jetzt eine Spende in Höhe von 870 Euro überreicht. "Wir freuen uns sehr über die Unterstützung. Mit dem Geld ist der Erhalt des Jugendhauses auf Weiteres gesichert", sagte Lukkezen. Bei dem Geldbetrag handelt es sich um eine Prämie, die die Mitarbeiter des Regionalzentrums Niederrhein für ein Jahr unfallfreies Arbeiten von der Arbeitssicherheit des Unternehmens erhalten haben.

Oliver Sauerbach, Leiter des Westnetz-Regionalzentrums Niederrhein, und Sicherheitsfachkraft Heinz Feldhaus haben dem Vorsitzenden des Jugendhauses Heinz Lukkezen jetzt eine Spende in Höhe von 870 Euro überreicht. "Wir freuen uns sehr über die Unterstützung. Mit dem Geld ist der Erhalt des Jugendhauses auf Weiteres gesichert", sagte Lukkezen. Bei dem Geldbetrag handelt es sich um eine Prämie, die die Mitarbeiter des Regionalzentrums Niederrhein für ein Jahr unfallfreies Arbeiten von der Arbeitssicherheit des Unternehmens erhalten haben.

Westnetz-Mitarbeiter Ingo Ewald, der in Millingen wohnt, hatte die Idee, die Prämie dem JIM zu spenden. JIM steht für Jugend im Mittelpunkt, und genau darum geht es auch im Jugendhaus. Es gibt täglich eine offene Tür und verschiedene Angebote. Die Mitarbeiter haben immer ein offenes Ohr für alle Besucher.

(RP)