Brauchtum: Spannendes Schießen in Anholt

Brauchtum : Spannendes Schießen in Anholt

Beim Kompanieschießen des Bürgerschützenvereins Anholt sicherte sich wie im Vorjahr, die Zweite Kompanie unter der Führung ihres Hauptmanns Carsten Bruns mit 8074 Ringen den Kompaniepokal. Den zweiten Platz belegte die Dritte Kompanie (6849 Ringe) gefolgt von der Ersten Kompanie (6708 Ringe) und den Offizieren (4993 Ringe).

Beim Kompanieschießen des Bürgerschützenvereins Anholt sicherte sich wie im Vorjahr, die Zweite Kompanie unter der Führung ihres Hauptmanns Carsten Bruns mit 8074 Ringen den Kompaniepokal. Den zweiten Platz belegte die Dritte Kompanie (6849 Ringe) gefolgt von der Ersten Kompanie (6708 Ringe) und den Offizieren (4993 Ringe).

Die besten Schützen der jeweiligen Kompanien waren: I Komp.: 1. Michael Driever 174 R., 2. Reiner Maaßen, 172 R., 3. Markus Schmitz 172 R.; II. Komp.: 1. Michael van Onna, 173 R., Johannes Driever 172 R., Karsten Schmeink, 172 R.; III. Komp.: 1. Detlev Alstede, 178 R., Klaus Bruns 175 R., Peter Velsinger, 175 R.; Offiziere: 1. Detlef van Dellen, 179 R., Benjamin Kempkes 176 R., Norbert Kaiser 175 R.

Der beste Einzelschütze aus allen Kompanien erhielt den Präsidentenpokal, den jeder Schütze nur einmal im Schützenleben erreichen kann. Ihn holte sich Stefan Hebing mit 175 von 180 möglichen Ringen. Auch die Offiziere führten einen spannenden Wettkampf um den Offizierspokal. Hier setzte sich Präsident Detlef van Dellen mit 179 Ringen nach 2011 wieder an die Spitze.

(RP)