Sportlich: Sehbehinderte räumten ab

Sportlich: Sehbehinderte räumten ab

Am letzten Wochenende machten sich sechs Keglerinnen und Kegler und drei Begleiter des Blinden- und Sehbehindertenverein Bocholt-Borken (BSV) auf nach Herne zur Westfalenmeisterschaft für Sehgeschädigte. Mit 638 Holz gewann Dedo Rexwinkel (Anholt) den 1. Platz in der Gruppe B2 Herren und wurde Westfalenmeister. Mit nur 7 Holz weniger (631 Holz) sicherte sich Ludger Löbbing (Velen) den zweiten Platz. Auch in B2 gestartet, kam Günter Löbbing (Velen 513 Holz) auf einen siebten Platz.

Jochen Dargegen (Bocholt) startete in der Gruppe B1 Herren und erreichte mit 512 Holz einen hervorragenden zweiten Platz. In der Gruppe B2 Damen belegte Sigrid Schmid (Wesel 571 Holz) einen tollen zweiten Platz. Mit 531 Holz erkämpfte sich Gisela Resing (Bocholt) Platz sieben. Die Mannschaft des BSV verbesserte sich gegenüber 2017 mit 2358 Holz um einen Rang nach oben und belegte am Ende des Turniers mit nur sechs Holz hinter dem Sieger, den zweiten Platz.

"Das Training hat sich gelohnt, mit diesen Ergebnissen können wir uns ,sehen' lassen. Schließlich sind wir nur Hobbykegler und wir haben so manchen Sportkegler hinter uns gelassen. Wir haben jetzt die Fahrkarte, mit der Mannschaft und dem Westfalenmeister am 21. April nach Magdeburg zu fahren", bemerkte Westfalenmeister Rexwinkel zum Schluss.

(RP)