Aus Den Vereinen: Schöne Konzertreise im Norden

Aus Den Vereinen : Schöne Konzertreise im Norden

Der Kreiskirchliche Kammerchor Emmerich, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert, unternahm seine zwölfte Konzertreise. Mit Kantor Torsten Mühlenberg und einigen Gästen ging es Richtung Husum, wo nach einer langen Busfahrt einem stärkenden Abendessen eine humorvolle Stadtführung stattfand.

Am nächsten Morgen brach die Gruppe nach Schleswig auf. Dort unternahm sie eine Schiffstour auf der Schlei. Anschließend war Zeit für einen kleinen Stadtspaziergang und die Besichtigung des beeindruckenden St.-Petri-Domes. Sehenswert auch die Fischersiedlung Holm, eine ehemalige Insel in der Schlei mit dem Johannis-Kloster und malerischen Gässchen. Nach einer Führung durch das Schloss Gottorf ging es zurück nach Husum, wo der Chor in der Marienkriche ein Konzert gab. Es wurden Chorsätze aus mehreren Jahrhunderten gesungen, unterbrochen von einigen solistischen Stücken von Heidrun Hoffmann (Oboe) und Kantor Torsten Mühlenberg.

Am Samstag erfuhr die Gruppe auf der Hamburger Hallig Interessantes über Geschichte und Natur der Halbinsel an der Westküste. Der Name der Hallig erinnert an zwei Hamburger Kaufleute. Nach mehreren Sturmfluten wurde sie im 20. Jahrhundert zum Naturschutzgebiet erklärt. Am frühen Nachmittag ging es weiter nach Seebüll zum Emil-Nolde-Museum, dem früheren Wohnhaus des Malers, wo die Gruppe eine Führung durch die Ausstellung erlebte und den wunderschönen Garten besichtigen konnte. Am Abend gab der Chor in der Christuskirche in Niebüll das zweite Konzert mit demselben Programm wie am Tag zuvor.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst in der St.-Laurentius-Kirche in Tönning an der Eider, wo der Chor einige Stücke aus dem Konzertprogramm vortrug und Kantor Mühlenberg den Orgeldienst übernahm. Nach Spaziergang und Mittagessen in einem Restaurant an der Eider trat die Gruppe die Rückfahrt an und erreichte am späten Abend Emmerich.

Der Chor freut sich auf die nächste Reise - vielleicht mit einigen neuen Sängerinnen und Sängern? Interessierte sind willkommen.

(RP)