Besuch Aus Dallas: Reeser Stadtgeschichte für Gäste aus Texas

Besuch Aus Dallas : Reeser Stadtgeschichte für Gäste aus Texas

"Welcome to Rees!" 67 US-Amerikaner legten am Wochenende mit dem Kreuzfahrtschiff MS Salvina am Reeser Steiger an. Nicht nur, um die älteste Stadt am unteren Niederrhein zu erkunden, sondern auch, um den Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt mitzugestalten.

Denn die Gäste aus Dallas, Texas, sind ein gemischter Chor, der aktuell eine ausgedehnte Rhein- und Moselfahrt mit Stationen in Arnheim, Zons, Keil, Andernach, Boppard, Cochem, Alken, Linz, Bonn, Duisburg, Rees und Emmerich macht.

Viele der Sängerinnen und Sänger sind zum ersten Mal in Deutschland. Auch Gästeführer Heinz Wellmann absolvierte mit seiner Führung eine Premiere: "Das ist meine erste Tour auf Englisch!", betonte Wellmann, der sich den Amerikanern als "Heinz wie Heinz Ketchup, nur ohne Ketchup" vorstellte. Und wenn das Schulenglisch die ein oder andere Vokabellücke aufwies, sprang sofort der gebürtige Ire und Wahl-Reeser Johnny Collins hilfreich zur Seite.

Interessiert lauschten die Texaner der Reeser Stadtgeschichte und freuten sich nicht zuletzt über den unverhofften Anblick eines am Marktplatz geparkten Trabis. "Als die Gruppe hörte, dass man in der DDR auf so ein Auto 20 Jahre warten musste, blickte ich in staunende Gesichter", schmunzelt Heinz Wellmann, der seine Besucher auch ins Museum und in die mittelalterlichen Kasematten führte. Im Anschluss an den Gottesdienst, den der Chor stimmgewaltig in der Pfarrkirche prägte, sangen die Texaner auch noch auf dem Kirchplatz.

Dort informierten die Organisatoren der 375. Wallfahrt von Rees nach Kevelaer zudem auch die Reeser Kirchgänger über die Jubiläumswallfahrt, die am 25. und 26. August stattfinden wird.

(ms)