Isselburg: Stadtfest lockt mit Folk, Rock und Handwerk

Isselburg : Stadtfest lockt mit Folk, Rock und Handwerk

Das Stadtfest in Isselburg steigt am 17. und 18. Juni. Am Sonntag öffnen ab 13 Uhr auch wieder die Geschäfte. Eine Neuerung: Bereits am Samstagabend wird es Livemusik geben.

Isselburg ohne Musik? Undenkbar! In zahlreichen Vereinigungen zeigen die Bürger der Stadt immer wieder, wie gut sie mit Instrumenten umgehen können. Und so ist es auch kein Wunder, dass beim kommenden Stadtfest wieder viel Musik in der Luft liegen wird. "Folk, Rock und Handwerk", lautet in diesem Jahr das Motto. Die Organisatoren vom Isselteam haben das Stadtfest 2017 auch dieses Mal wieder ein Jahr lang vorbereitet - und eine Neuerung im Gepäck: "Bereits am Samstagabend wird es Livemusik geben", so Jürgen Hesse.

Am Samstag, 17. Juni, startet das Stadtfest mit einem ökumenischen Gottesdienst am Ständebaum unter Beteiligung der beiden Kirchenchöre. Ab etwa 19 Uhr gibt es Essen und Trinken sowie Folk-Musik von der Band Lizzy's Cocktail. Am Tag darauf geht es dann auf der Minervastraße und dem Münsterdeich mit dem Stadtfest weiter. Von 11 bis 18 Uhr sind hier die Stände aufgebaut. "Ab morgens um 6 Uhr ist die Minervastraße daher gesperrt", wie Tina Schumacher erklärt. 25 Stände sind bereits gemeldet. Die Besucher - die Veranstalter rechnen auch in diesem Jahr wieder mit rund 5000 - dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Ein Reitverein aus Rhede gibt Einblicke ins Voltigieren. DRK, kfd und die Pfadfinder sind auch wieder mit von der Partie. Die Feuerwehr zeigt ihren Fuhrpark und es gibt es auch Bungee-Trampolin. Hoch hinaus geht es für die Besucher ebenfalls bei den Schützen aus Isselburg. Diese bieten gegenüber der Sparkasse Kisten stapeln an. Zwischen den Ständen auf der Minervastraße können Kinder übrigens wieder mit ihren Trödelständen Stellung beziehen.

Natürlich wird das muntere Treiben zum Stadtfest auch wieder musikalisch untermalt. Das Isselburger Jugendblasorchester wird sein Können zeigen. Ebenso wie die Musikschule. Eine Band aus den Niederlanden wird durch die Menge ziehen und für Musik sorgen. Freuen dürfen sich die Besucher auf Rockmusik von der Band Dauerbrenner.

Während das Stadtfest am 18. Juni offiziell beim Heimatkreis an der Minervastraße eröffnet wird, laden die Geschäfte dann ab 13 Uhr zum Shoppen ein. Und das werde auch rege genutzt, wie etwa Angela Zimmermann von Stockhorst bestätigt. "Auch wenn viele beim verkaufsoffenen Sonntag erst nur gucken kommen, so kommen sie dann oft später für den Kauf wieder", hat sie beobachtet. Auch Optiker André Röhl freut sich, dass sich bei einem verkaufsoffnen Sonntag einmal andere Isselburger in sein Geschäft trauen. "Viele kommen an normalen Tagen nicht ins Geschäft, weil sie immer denken, sie müssten sofort etwas kaufen. Am verkaufsoffenen Sonntag ist das anders", so Röhl.

Am 18. Juni gibt es auch eine Tombola, die Bianca Kremer vom Hundesalon "Pimp your dog" organisiert hat. Der Erlös ist für den Tiernotruf in Bocholt gedacht. Und: Goldschmied Jürgen Hesse hat sich etwas einfallen lassen, passend zum Lutherjahr. Von der evangelischen Kirchengemeinde Isselburg hat er sich einen Siegelstempel aus dem 16. Jahrhundert ausgeliehen und nachgebildet. Auf der Nachbildung sei das alte, offizielle Isselburger Amtswappen zu sehen. Mit dem Stempel kann Hesse nun quasi münzgroße Prägungen herstellen, etwa aus Silber für Anhänger.

(seul)
Mehr von RP ONLINE