1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Zweiter gegen Schlusslicht

Fußball : Zweiter gegen Schlusslicht

Vor dem heutigen Bezirksliga-Derby zwischen dem VfB Rheingold Emmerich und BW Bienen sind die Rollen klar verteilt. Der krasse Außenseiter muss gewinnen, um seine letzte Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Unterschiedlicher könnte die Ausgangslage vor dem heutigen Derby in der Fußball-Bezirksliga kaum sein. Gastgeber VfB Rheingold Emmerich feierte mit dem umjubelten 2:0 beim Lokalrivalen RSV Praest bereits den vierten Sieg in Serie und schwebt als Tabellenzweiter auf Wolke sieben. Auf der anderen Seite Schlusslicht BW Bienen, das bereits acht Punkte Rückstand auf den rettenden 13. Platz hat.

Doch Rheingold-Trainer Rolf Sent denkt überhaupt nicht daran, gegen den krassen Außenseiter etwas an der taktischen Marschroute zu ändern, die sich zuletzt eindrucksvoll als Erfolgsrezept erwiesen hat. "Wir spielen seit Wochen im Defensivbereich sehr konzentriert und diszipliniert. Dafür ist meine Mannschaft belohnt worden. Darauf setzen wir auch gegen den Tabellenletzten", kündigt Sent an, für den das heutige Lokalduell verständlicherweise etwas ganz Besonderes ist. Der Coach, der beim Emmericher Traditionsverein innerhalb kurzer Zeit ein Spitzenteam geformt hat, hatte zuvor 14 Jahre lang im Biener Rhein-Lander-Stadion ganze Arbeit geleistet. Sent: "Natürlich gefällt es mir nicht, BW Bienen am Tabellenende zu sehen. Aber mich interessiert in sportlicher Hinsicht nur der VfB Rheingold Emmerich. Und wir möchten den zweiten Platz, den wir uns erarbeitet haben, mit einem Sieg festigen."

  • Lokalsport : Klever Derby: Kellen Außenseiter
  • Lokalsport : Merkur im Kreisderby Außenseiter
  • Fußball : VfB-Zweite hat Klassenerhalt sicher

Ausfälle auf beiden Seiten

Der Gastgeber muss allerdings eine Umstellung in der Defensive vornehmen. Innenverteidiger Lukas Voetmann ist privat verhindert — für ihn rückt wahrscheinlich Christian Schuldt in die Mannschaft. Außerdem ist der Einsatz von Malte Arens fraglich, der in Praest eine Fußprellung erlitten hat. Noch wesentlich größere Probleme hat allerdings der Außenseiter. Ausgerechnet der ehemalige Oberliga-Torjäger muss heute zuschauen — Mathias Pfände erlitt im Pokalspiel gegen den VfL Rhede eine Zerrung, die einen Einsatz unmöglich macht. Gar nicht gut sieht's auch im Fall von Verteidiger Peter Schau (schwere Prellung) aus. Definitiv sind Routinier Nico Epping und Innenverteidiger Sebastian Borgers (beide privat verhindert) nicht dabei.

Trotz der extrem schwierigen Situation werden Trainer Holger Wieggers und seine Schützlinge versuchen, im Endspurt doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. "Wir besitzen noch eine kleine Chance. Das gilt erst recht, wenn uns beim Tabellenzweiten eine Überraschung gelingt. Wir fahren mit dem Wissen nach Emmerich, dass ein Punkt zu wenig ist", sagt der Biener Coach.

(RP)