1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Tischtennis: Zwei Punkte und 800 Euro für guten Zweck

Tischtennis : Zwei Punkte und 800 Euro für guten Zweck

Tischtennis-Verbandsligist TTV Rees-Groin schlägt den Oberliga-Absteiger VfB Kirchhellen am Ende verdient mit 9:5. Die Mannschaft bleibt ungeschlagen und verbesserte sich auf den dritten Platz.

Der TTV Rees-Groin war am Samstag auf ganzer Linie erfolgreich. Zum einen behielt der Tischtennis-Verbandsligist in einer spannenden Partie gegen den Oberliga-Absteiger VfB Kirchhellen mit 9:5 die Oberhand und bleibt damit in der neuen Saison ungeschlagen. Zum anderen zeigten sich die rund 70 Fans in der Halle an der Sahlerstraße sehr großzügig. Der Gastgeber, der im Vorfeld zu einer Spendenaktion aufgerufen hatte, sammelte insgesamt 800 Euro für die Kinderkrebshilfe in Münster. Gestern überreichte Spitzenspieler Jörn Franken das Geld der Reeser Familie Opsölder, deren Tochter Maren in Münster erfolgreich behandelt worden ist.

Gegen den erfahrenen Gegner aus Kirchhellen, der in den vergangenen Jahren fast schon zum Oberliga-Inventar gehört hatte, erwischte der TTV Rees zunächst einen Fehlstart. Der Gastgeber verlor alle drei Doppel — so etwas war schon lange nicht mehr vorgekommen. Dabei fehlte allerdings zunächst auch das nötige Quäntchen Glück. Denn Samuel Preuss/Sascha Bußhoff (12:14) und Jörn Franken/Sascha Kaiser (7:11) hatten jeweils im entscheidenden fünften Satz das Nachsehen. Doch der Titelaspirant, der jetzt 7:1-Punkte auf seinem Konto hat, zeigte sich unbeeindruckt. Im oberen Paarkreuz waren die Reeser klar überlegen. Jörn Franken (3:1 gegen Maurice Mann und 3:0 gegen Udo Lindemann) und Samuel Preuss (3:1 gegen Udo Lindemann und 3:0 gegen Maurice Mann) holten die optimale Ausbeute von vier Punkten. Auch im mittleren Paarkreuz mussten die Spieler des ehemaligen Oberligisten die Reeser Überlegenheit neidlos anerkennen. Carsten Franken (3:1 gegen Marius Mann und 3:1 gegen Reinhold Anton) sowie Sascha Kaiser (3:2 gegen Reinhold Anton und 3:1 gegen Marius Mann) ließen ebenfalls nichts anbrennen. Den entscheidenden Punkt zum 9:5-Endstand holte Sascha Bußhoff, der Rainer Blüm in fünf Sätzen bezwang. "Wir haben uns von dem schnellen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen und am Ende verdient gewonnen. Natürlich freuen wir uns auch sehr über die gelungene Spendenaktion", sagte Jörn Franken.

Der TTV Rees-Groin, der im bisherigen Saisonverlauf ausnahmslos dicke Brocken aus dem Weg geräumt hat, steckt in der kommenden Woche erstmals in der Rolle des klaren Favoriten. Am Samstag ist die Mannschaft beim TSSV Bottrop zu Gast, der vier klare Niederlagen kassiert hat und bereits jetzt im Abstiegskampf steckt.

Für eine Überraschung sorgte die Reeser Damenmannschaft. Der Verbandsligist behauptete sich beim zuvor noch ungeschlagenen Tabellenzweiten TSSV Bottrop mit 8:6. Großen Anteil am Auswärtssieg hatte Spitzenspielerin Raffaela Kurz, die drei Einzel und das Doppel an der Seite von Annika Bußhoff beisteuerte. Auch Annika Bußhoff präsentierte sich in einer sehr guten Form und gewann zwei Einzel. Jana Westerhoff und Jana Franken brachten schließlich den unerwarteten Auswärtssieg unter Dach und Fach. Das Reeser Quartett, das in der Woche zuvor mit dem 8:4 gegen die Spielvereinigung Meiderich den ersten Saisonsieg gefeiert hatte, verbesserte sich auf den vierten Tabellenplatz.

(RP)