Westfalia Anholt mit 0:3-Niederlage beim TV Mehrhoog

Fußball : Westfalia Anholt zeigt die schlechteste Saisonleistung

Der A-Ligist verliert mit 0:3 beim Aufsteiger TV Mehrhoog. Trainer Thomas Driever: „Das war eine verdiente Niederlage.“

Die Vorzeichen sprachen eigentlich für sich: Auf der einen Seite stand Aufsteiger VfR Mehrhoog, der die letzten drei Spiele allesamt verloren hatte und dabei ein desaströses Torverhältnis von 0:18 aufzuweisen hatte. Auf der anderen Seite stand Westfalia Anholt, Tabellenfünfter der Fußball-Kreisliga A, seit sieben Liga-Spielen ungeschlagen und zudem unter der Woche siegreich im Kreispokal gegen den Landesligisten PSV Wesel.

Was nach einer klaren Sache aussah, wurde für die Westfalia letztlich zum Debakel.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Driever zeigte beim Auswärtsspiel in Mehrhoog ihre schlechteste Saisonleistung und musste sich dem Aufsteiger am Ende deutlich mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Zwar hatten die Gäste nach 18 Minuten die erste Chance des Spiels, doch Ali El-Abbas scheiterte freistehend am gut aufgelegten Mehrhooger Schlussmann Steffen Nüßmann. Nur neun Minuten später ging der Aufsteiger dann wie aus dem Nichts in Führung. Roman Hakvoort trat über den Ball, so dass Dominik Szalek frei durch war und den Ball im Gehäuse unterbringen konnte.

„Ich hatte schon morgens ein ungutes Gefühl. Eigentlich sind wir ganz gut in die Partie gekommen und waren auch die spielbestimmende Mannschaft. Dann haben wir plötzlich das Gegentor kassiert. Danach haben wir überhaupt nicht mehr in die Partie gefunden“, sagte der enttäuschte Westfalia-Trainer Driever. Nach der Pause hatten die eingewechselten Arno Messing und Jesse Pastoors jeweils noch eine Tormöglichkeit, doch auch hier sprang nichts für die Schwarz-Weißen heraus.

Der Gastgeber hingegen präsentierte sich eiskalt und effektiv. Zweimal kamen die Mehrhooger per Konter zum Abschluss und beide Male klingelte es im Kasten des Tabellenfünften. Beide Treffer erzielte der ehemalige Spieler des SV Haldern, Benedikt Kosel (66./73.).

„Nach dem starken Auftritt im Kreispokal gegen den PSV Wesel sind wir auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Es war ein Spiel Not gegen Elend. Wir haben gegen einen schwachen Gegner noch schlechter dagestanden. Daher war es eine bittere, aber verdiente Niederlage“, sagte der Trainer von Westfalia Anholt.

(flofi)
Mehr von RP ONLINE