Westfalia Anholt geht als Favorit ins Rennen

Fußball : Westfalia Anholt geht als Favorit ins Rennen

Der A-Ligist wird bei der Isselburger Stadtmeisterschaft, die am Mittwoch beginnt, ganz oben erwartet. Gastgeber ist der 1. FC Heelden, der das Turnier im vergangenen Jahr gewonnen hat. Am Samstag folgt der zweite Teil.

Der Titelverteidiger ist in diesem Jahr auch der Gastgeber der diesjährigen Isselburger Fußball-Stadtmeisterschaften. Die Titelkämpfe der vier Teams werden am morgigen Mittwoch sowie am Samstag auf der Anlage an der Herkener Straße ausgetragen. Der 1. FC Heelden wird morgen um 19 Uhr auch die erste Partie bestreiten. Der Gegner im Duell der beiden B-Ligisten ist der SV Werth. Anschließend trifft Westfalia Anholt um 20.15 Uhr auf SuS Isselburg.

Weiter geht es im Modus Jeder gegen jeden am Samstag, 28. Juli, wenn zunächst um 13 Uhr der 1. FC Heelden auf SuS Isselburg trifft. Danach spielt Westfalia Anholt um 14.15 Uhr gegen den SV Werth. Anschließend müssen die Anholter gleich noch einmal ran, wenn um 15.45 Uhr die Partie gegen Heelden auf dem Spielplan steht. Beendet wird der Wettkampftag um 17 Uhr mit dem Aufeinandertreffen zwischen dem SV Werth und SuS Isselburg. Alle Duelle werden über eine Spielzeit von zweimal 30 Minuten ausgetragen. Nach der letzten Begegnung wird die Siegerehrung satttfinden.

„Die Stadtmeisterschaften sind immer mehr als nur Testspiele. Als klassenhöchster Verein sind wir wieder die Gejagten und wollen dementsprechend auch erfolgreich abschneiden“, sagt Westfalia-Coach Thomas Driever, dessen Team 2017 den zweiten Platz belegt hatte.

Das entscheidende Spiel hatte der A-Ligist im vergangenen Jahr gegen den 1. FC Heelden knapp mit 0:1 verloren.

Jesse Pastoors, Torjäger der Westfalia, ist aber noch gesperrt, da nach seiner Roten Karte am letzten Spieltag der vergangenen A-Liga-Saison noch keine Verhandlung stattgefunden hat. Auch Rückkehrer Matthias Teronde wird am Mittwoch berufsbedingt nicht dabei sein können. Doch auch ohne die beiden Angreifer sind die Anholter klarer Favorit in der Auftaktpartie gegen den C-Ligisten aus Isselburg.

Die Heeldener gehen mit einem 3:1 (2:1)-Testspielerfolg am Sonntag beim TuS Haffen-Mehr und somit einem Erfolgserlebnis bei einem Klassenkonkurrenten ins prestigeträchtige Turnier. Die Mannschaft von Trainer Joaquim Lopes ging in Haffen-Mehr im ersten Durchgang durch einen verwandelten Foulelfmeter von Robin de Ruitter (16.) sowie einen Treffer von Simon Thiesing (28.) mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Pause erzielte der Gastgeber den Anschlusstreffer. In der 50. Minute markierte dann Marcel Otten das Tor zum 3:1-Endstand.

„Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, wir waren aber schon das bessere Team“, stellte Joaquim Lopes nach dem Abpfiff fest. „Angesichts der Tatsache, dass wir erst seit einer Woche im Training sind, war das schon ganz ordentlich. Jetzt freuen wir uns auf die Stadtmeisterschaften und werden natürlich versuchen, den Titel zu verteidigen, auch wenn Anholt sicherlich der Favorit ist.“

Die Heeldener bangen um Jetlir Berisha, der sich bei einem Pressschlag am Knie verletzt hat. Lopes hofft, dass sein Stürmer nicht schwerer verletzt ist und längerfristig ausfallen wird.