Lokalsport: Wanny hält den 1. FC Heelden auf Aufstiegskurs

Lokalsport : Wanny hält den 1. FC Heelden auf Aufstiegskurs

Kreisliga B: Schiedsrichter Karl-Jörg de Jong zückt beim Spiel zwischen Anadolu Spor und Millingen drei Rote Karten.

Wesel Anadolu Spor - Fortuna Millingen 3:5 (1:2). Spiele zwischen den Teams wurden in der Vergangenheit immer von Spannungen begleitet - so auch dieses Mal. "Dazu trug auch Schiri Karl-Jörg de Jong bei, der durch viele strittige Entscheidungen Unruhe ins Spiel brachte", wurde Millingens Co-Trainer Mathis Pollmann deutlich.

In Minute drei gingen die Weseler in Führung, Jan Schöttler (13.) und Tom Drews (27.) drehten die Partie. Tino Giesen (49.) und Christoph Eyting (63.) schossen eine 4:1-Führung heraus. Dennoch verpasste es die Fortuna, den Deckel draufzulegen. Dann kam Hektik in die Partie, als ein Weseler wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte bekam (67.). In Unterzahl gelang den Gastgebern nicht nur das 2:4 (75.), sondern auch das 3:4 (79./FE). Unmittelbar danach sah Millingens Robert Baumann die Rote Karte. Ein Weseler fühlte sich beim Elfer beleidigt, woraufhin de Jong den Platzverweis nur auf Hinweis des Anadolu-Akteurs zückte. In Minute 89 folgte das zweite Rot für Wesel, als ein Spieler eine Zuschauerin bespuckte. Den Schlusspunkt setzte Tom Drews mit dem 5:3 (90.).

DJK Rhede - Westfalia Anholt 2:3 (2:1). "Man merkte dem Team schon die Nervosität an, aber am Ende haben wir es konsequent ausgespielt und drei wichtige Punkte eingefahren", resümierte Anholts Trainer Hans-Georg Trinker. Tobias Hessling köpfte das 1:1 (28.). Drei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Thomas Borchard der erneute Ausgleich und zehn Minuten vor Schluss versenkte Matthias Teronde einen Strafstoß zum Sieg.

1. FC Heelden - VfR Mehrhoog 2:0 (1:0). Mit seinen beiden Treffern hält Christian Wanny (18., 68.) seine Heeldener weiter auf Kurs Kreisliga A. "Das Spiel war geprägt von vielen Zweikämpfen, es gab acht gelbe Karten, sechs davon für den Gegner. Aber wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und unser Spiel durchgezogen", sagte Heeldens Linienchef Joaquim Lopes.

GW Flüren - SV Haldern II 1:1 (1:0).

"Insgesamt war es ein gerechtes Remis, auch wenn es im zweiten Durchgang ein offener Schlagabtausch war. Es hätte genau so gut 5:5 oder 6:6 enden können", sah Halderns Trainer Markus Sprenger eine offene Partie. Unmittelbar nach der Pause erzielte Niko Becker das 1:1.

SuS Isselburg - Fortuna Elten 2:1 (0:1). Immer weiter in den Abstiegssumpf gerät die Fortuna, die nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz hat. "Es war nicht schön, aber gegen einen dermaßen schwachen Gegner muss man gewinnen", sagte SuS-Coach Markus Brucks. Für seine Elf trafen Torsten Bongers und Aniceto Jara.

(RP)
Mehr von RP ONLINE