Jugendfußball: Vrasselter Talente zahlen beim 1:7 viel Lehrgeld

Jugendfußball : Vrasselter Talente zahlen beim 1:7 viel Lehrgeld

Leistungsklassen: JSG startet mit zwei Erfolgen.

A-Junioren, DJK SF 97/30 Lowick – SV Vrasselt 4:1 (3:0). „Das war die erwartete Niederlage gegen einen Gegner, der sicherlich um den Aufstieg mitspielen wird“, konstatierte SV Vrasselt-Coach Dirk Slis nach der Niederlage. Die Blau-Weißen gerieten durch ein frühes Eigentor in Rückstand (8.). Bis zur Pause legte die DJK Lowick dann noch zwei Treffer nach. Im zweiten Durchgang gelang Fynn Drews der Vrasselter Anschlusstreffer zum 3:1 (61.), ehe die Gastgeber in der 87. Minute alles klar machten. „Die Einstellung meiner Elf in der zweiten Hälfte war deutlich besser, darauf lässt sich aufbauen“, so Slis nach der Begegnung.

B-Junioren, SV Vrasselt – DJK SF 97/30 Lowick 1:7 (0:3). Mächtig Lehrgeld mussten die Vrasselter B-Jugendlichen zahlen, die gegen die spielstarken Gäste aus Lowick doch sehr deutlich unter die Räder kamen. Schon zur Pause war bei einem 0:3-Rückstand das Spiel für die Blau-Weißen quasi gelaufen. Zwar gelang den Vrasseltern kurz nach der Pause durch Niklas Burdack noch ein Treffer, doch die Sportfreunde ließen dann zwischen der 44. und 57. Minute vier weitere Treffer folgen. „Lowick war extrem stark, die sind eine Klasse für sich. Die Punkte müssen wir gegen andere Mannschaften holen“, hatte SVV-Coach Tuncay Nokta die Niederlage schon eingeplant.

JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog – SV Spellen 2:1 (1:0). Die Gastgeber von Coach Sven Christian gewannen ihre erste Partie in der B-Junioren Leistungsklasse knapp. „Leider haben wir die Partie nicht früher klar gemacht“, so Christian. Die Treffer für die Spielgemeinschaft markierten Hannes Dennert (22.) und Lucas Cremer (56.).

C-Junioren, JSG Dingden/Lankern – SV Vrasselt 0:0. „Die Partie spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab und Torchancen waren Mangelware. Aber einen Punkt beim letztjährigen Meister zu holen ist etwas, auf das wir aufbauen können. Vor allem haben wir viel Leidenschaft und Energie ins Spiel investiert, so dass wir uns den Punkt redlich verdient haben. Zudem haben wir sehr organisiert gestanden und aus dem Spiel heraus nichts an Chancen zugelassen“, lautete das Fazit des Vrasselter Trainers Thomas Handrup. Die größte Gelegenheit der Gastgeber vereitelte Schlussmann Till Valte, der einen Foulelfmeter halten konnte (14.).

SV Biemenhorst – SV Haldern 2:1 (2:0). Die Lindendörfler starteten mit einer Niederlage in Biemenhorst in die neue Saison. Die Hausherren führten zur Pause mit 2:0, nach dem Wechsel gelang den Haldernern nur noch der Anschlusstreffer durch Henry Löhr nach einer Ecke (40.) „Anschließend waren wir am Drücker und hatten auch unsere Chancen, aber leider wollte der Ball nicht mehr ins Tor“, bedauerte der Halderner Übungsleiter Dietmar Middendorf, dass sich seine neu formierte Mannschaft am Ende nicht zumindest mit einem Zähler belohnte.

JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog – STV Hünxe 2:1 (1:0). „Wir haben leider den Sack nicht zugemacht, so wurde es nochmal spannend. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, aber der Torhüter der Gäste hat einen super Tag erwischt und viele unserer Chancen zunichte gemacht“, meinte Heinz Rogowski, Trainer der JSG, nach dem Abpfiff. Die Treffer für seine Mannschaft erzielten Paul Thols (32.) und Julian Ehmans (42.). misch/snak

Mehr von RP ONLINE