Fußball: Vrasselter Fehlpass wird konsequent bestraft

Fußball : Vrasselter Fehlpass wird konsequent bestraft

Fußball-Testspiele: RSV Praest nutzt die Vorbereitungspartie gegen Sturm Wissel für einige taktische Überlegungen.

Der SV Vrasselt bestritt gestern Nachmittag sein erstes Vorbereitungsspiel auf die Saison 2019/20. Im heimischen Stadion Dreikönige empfing der Bezirksligist den linksrheinischen A-Ligisten Alemannia Pfalzdorf. Die Heimelf unterlag mit 0:1 (0:1).

Das Tor des Tages fiel in der 37. Minute, als die Gäste einen Fehler des SVV ausnutzten. Nach einem Fehlpass der Vrasselter in der eigenen Hälfte nahm Nick Helmus das Geschenk an.

„Gerade in der ersten Hälfte hatten wir das Spiel eigentlich gut im Griff“, so Vrasselt Trainer Sascha Brouwer, der zur zweiten Hälfte fünf Wechsel vornahm und unter anderem auch einige Neuzugänge spielen ließ. „Nach dem Seitenwechsel hatten wir durchaus auch einige Möglichkeiten. Es war unser erstes Spiel in der Vorbereitung und dafür war es dann auch schon ganz in Ordnung.“

RSV Praest – Sturm Wissel 5:8 (0:5) „Wir wollten in der ersten Hälfte mal was ausprobieren, nach der Pause war es dann aber schon wichtig, dass wir das Ergebnis noch etwas korrigieren konnten“, meinte RSV-Co-Trainer Ralf Knist nach dem Test gegen den A-Ligisten. Knist nahm zur Halbzeit dann auch gleich sieben Wechsel vor und brachte einige etablierte Kräfte. Sezgin Baran und Marvin Müller je zweimal sowie Nils Rütjes trafen für den Bezirksligsten nach der Pause.

Das Testspiel der Praester daheim gegen die DJK Rhede wurde übrigens verlegt und findet nun am Freitag, 26. Juli, statt.

VfB Rheingold – BV/DJK Kellen 3:2 (0:0). Die Hausherren aus Emmerich lagen mit 0:2 im Rückstand ehe die Partie durch Treffer von Marvin Haßforth, Marvin Beikirch und Christian Schuldt gedreht wurde. „Ich habe heute einige gute Sachen von uns gesehen, aber auch einige Situationen an denen wir noch arbeiten müssen. Am Ende war es positiv, dass wir in der Schlussviertelstunde nach einer anstrengenden Trainingswoche, das Spiel noch gedreht haben“, meinte VfB-Coach Thorsten Thüß.

SV Rees – Viktoria Birten 2:3 (1:0). Nur mit einer Rumpfelf traten die Gastgeber gegen die B-Ligisten an. Bradley-Josuah Neumayer brachte den gastgebenden A-Ligisten in Front. Maurice Hühner gelang der zwischenzeitliche 2:2-Ausgleich. „Das Spiel hatte wirklich keine Aussagekraft“, meinte dann auch der Reeser Trainer Tim Beenen. Das galt auch für ein Testspiel der Reeser am Freitag, als sie gegen den B-Ligisten SG Bockum-Hövel II mit 8:1 die Oberhand behielten.

SV Schottheide-Frasselt – Fortuna Millingen 3:3 (1:1). Ein Unentschieden mit sechs Toren sahen die Zuschauer auf der Sportanlage in Kranenburg.

Der von Rolf Sent trainierte A-Ligist ging durch einen Treffer von Tino Giesen in Führung, der nach der Pause dann das Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 erzielte. Tom Gerstenberg traf zum 3:2. Die Hausherren konnte aber wieder ausgleichen.

SG Keeken/Schanz – DJK Hüthum 9:4 (4:1). Im Duell zweier Teams aus B-Ligen trugen sich für das Team aus Emmerich Antonio Gatto und Bülent Dogu jeweils doppelt in die Torschützenliste ein.

Mehr von RP ONLINE