VfB Rheingold Emmerich ist im Derby eine Klasse für sich

Fußball: VfB Rheingold Emmerich ist im Derby eine Klasse für sich

Der B-Ligist gewinnt das Spiel bei der DJK Hüthum-Borghees mit 6:1. BW Bienen verliert durch ein 2:4 beim PSV Wesel II die Tabellenführung.

DJK Hüthum-Borghees – VfB Rheingold Emmerich 1:6 (0:3). Eine klare Angelegenheit war das Emmericher Derby, dass die Rheingolder deutlich gewannen. „Das war ein schönes Spiel und ein rundum gelungener Sonntag, bis auf das Gegentor, das ärgert mich maßlos“, meinte VfB-Coach Dennis Lindemann. Vor einer stattlichen Kulisse war der VfB in einem fairen Spiel das spielbestimmende Team und stellte mit einem Doppelschlag von Marvin Haßforth (13./21.) die Weichen früh auf Sieg. Per Strafstoß erhöhte Alexander Lohmann vor der Pause auf 3:0 und ließ im zweiten Durchgang noch zwei Treffer folgen (49./62.). Jens Wunder traf zum 5:0 für den VfB. Für den Gastgeber reichte es lediglich zum Ehrentreffer durch Erdem Erzi (52.).

PSV Wesel II – BW Bienen 4:2 (1:1). Die frühe Führung der Blau-Weißen durch Matthias Gebbing in der vierten Minute konnten die Gastgeber noch vor der Pause ausgleichen. Nach der Halbzeit befanden sich die Gäste zunächst im Tiefschlaf und kassierten zwei Treffer (47./49.) innerhalb von zwei Minuten. Nach dem 1:4 durch einen Handelfmeter, reichte es lediglich noch zum 2:4 (90.+2.) durch den zweiten Treffer von Gebbing. „Das Ergebnis geht in Ordnung, Lackhausen war spielerisch überlegen,“ sah BWB-Coach Tim Beenen sein Team nur im ersten Durchgang auf Augenhöhe.

TuS Haffen-Mehr – SV Emmerich- Vrasselt II 2:1 (2:0). „In unserer Situation waren die drei Punkte wichtig“, freute sich TuS-Trainer Frank Potthoff über den Sieg seiner Elf im Kellerduell. In einer schwachen Partie erzielte Martin Sachse in der 38. Minute die Führung, wenig später erhöhte Claas Gerwers auf 2:0. Nach der Pause erwischten die Gäste den besseren Start, Mindaugas Minevicius erzielte das 1:1 (47.). Ab der 63. Minute spielten die Gäste nach einer gelb-roten Karte für Lukas Müller in Unterzahl. „Das war ein sehr schlechtes Niveau auf beiden Seiten. Wir hatten aber unsere Chancen, das ist schade“, meinte SVV-Trainer Markus Urselmans.

  • Fußball : VfB Rheingold Emmerich und DJK Hüthum-Borghees tragen brisantes Duell aus

SV Werth – SC 26 Bocholt II 2:6 (2:0). „In der zweiten Hälfte haben wir als Mannschaft komplett versagt. Das war absolut desolat“, haderte der Werther Trainer Hans-Georg Trinker mit der Leistung seines Teams. Dabei lief es zunächst gut für die Gastgeber. Lukas Schaffeld erzielte in der 13. Minute das 1:0. Nach einer halben Stunde erhöhte Frederik Bovenkerk per Elfmeter auf 2:0. Im zweiten Durchgang lief dann gar nichts mehr zusammen und so gewannen die Gäste nach sechs Treffern auch in der Höhe verdient.

Westfalia Anholt II – 1. FC Heelden 0:2 (0:1). „Wir haben gut mitgespielt, im Endeffekt war es aber ein verdienter Sieg für Heelden“, musste Anholts Trainer Werner Döring eingestehen. Die Gäste gingen in der vierten Minute durch ein Eigentor von Pierre Hack in Führung, Jan Hegmann sorgte mit seinem Treffer zum 2:0 (80.) für die Vorentscheidung. „Wir hatten noch zwei, drei klare Chancen vor der Halbzeit. Der Sieg ist aufgrund der ersten 45 Minuten absolut verdient“, sagte Heeldens Coach Joaquim Lopes.

SV Ringenberg – Fortuna Elten 4:0 (1:0). Die schwarze Serie der Fortuna geht weiter. Der Aufsteiger stand auch in Ringenberg auf verlorenem Posten. Schon nach fünf Minuten mussten die Gäste den ersten Gegentreffer hinnehmen. Drei weitere folgten nach der Pause.

(snak)
Mehr von RP ONLINE