Lokalsport: VfB Rheingold Emmerich gewinnt das Top-Spiel mit 4:0

Lokalsport : VfB Rheingold Emmerich gewinnt das Top-Spiel mit 4:0

Fußball-Kreisliga B: Der Tabellenzweite der Gruppe eins bezwingt seinen Verfolger TuB Bocholt II. SV Werth gewinnt 2:1 in Mussum.

VfB Rheingold Emmerich - TuB Bocholt II 4:0 (3:0) Weiter mittendrin im Aufstiegsrennen ist der Fußball-B-Ligist VfB Rheingold Emmerich. Die Mannschaft von Trainer Dennis Lindemann, die in der Gruppe 1 antritt, festigte durch einen deutlichen 4:0-Sieg gegen den direkten Konkurrenten TuB Bocholt II den zweiten Tabellenplatz und darf weiter auf die Rückkehr in die Kreisliga A hoffen.

Gegen die Gästemannschaft aus Bocholt, die jetzt bei zwei Nachholspielen fünf Punkte Rückstand auf den VfB Rheingold haben, sorgten Hendrik Sent (2.), Alexander Lohmann (16.) und Christian Schuldt (32.) mit ihren Treffern schon zur Pause für klare Verhältnisse. Lohmann besorgte in der zweiten Hälfte den 4:0-Endstand. "Vor allem freue ich mich, dass wir endlich mal zu Null gespielt haben", sagte Dennis Lindemann, dessen Team vier Zähler hinter Spitzenreiter BW Wertherbruch liegt.

PSV Wesel III - 1. FC Heelden 0:2 (0:0) Kein Glanzstück lieferte der 1. FC Heelden beim Schlusslicht der Gruppe 1, PSV Wesel III, ab. "Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert", sagte FC-Trainer Joaquim Lopes, der kein gutes Spiel gesehen hatte. Der Coach hatte erst nach 70 Minuten Grund zum Jubeln, als Patrik Tiemeßen einen der wenigen schnell vorgetragenen Angriffe zum 1:0 nutzte. Simon Wawrzyniak erzielte in der Schlussminute noch den Treffer zum 2:0.

TuB Mussum II - SV Werth 1:2 (1:1) Nach längerer Zeit verbuchte der SV Werth mal wieder drei Punkte. Matchwinner auf Seiten der Gäste war Hendrik Verbücheln, der die Begegnung nach einem 0:1-Rückstand quasi im Alleingang drehte und beide Treffer markierte (44./58.). "Heute haben wir endlich mal wieder Tore erzielt. Leider haben wir aber nicht das dritte nachgelegt, so dass es bis zum Ende spannend blieb", sagte der Werther Trainer Hans-Georg Trinker. Der SV Werth bleibt als Tabellenneunter weiter im gesicherten Mittelfeld.

DJK Hüthum-Borghees - SV Haldern II 4:2 (1:0) Die DJK Hüthum-Borghees klettert in der Tabelle weiter nach oben. Gegen den Tabellennachbarn SV Haldern II gewann die Mannschaft von Trainer Maik de Vries nach einer 4:0-Führung mit 4:2. "Am Ende haben wir etwas den Schlendrian reinkommen lassen, aber gerade unsere Offensive hat hervorragend zusammengespielt und daher haben wir auch hochverdient gewonnen", sagte de Vries. Fuat Güden (29.), Avni Sherifi (51./83.) und Bülent Dogu (76.) schossen die deutliche Führung heraus. Die Halderner Tore von Mohammad Almustafa und Michel Schöttler per Foulelfmeter waren nur noch Ergebniskosmetik.

SV Ringenberg - SV Vrasselt II 2:2 (2:0) Der Tabellenneunte der Gruppe 2, SV Vrasselt II, kam mit einem 2:2 (0:2) aus dem Gastspiel beim Dritten SV Ringenberg zurück. "In der ersten Hälfte haben wir unterirdisch gespielt, da hätte der SV Ringenberg höher führen können. Nach der Pause ging dann ein Ruck durch die Mannschaft", sagte SVV-Trainer Sven Kroker über die Moral seiner Mannschaft. Belohnt wurden die Blau-Weißen durch zwei Tore von Niklas König, der einmal per Kopf (63.) und sechs Minuten vor dem Ende mittels eines sehenswerten Schlenzers traf.

STV Hünxe - BW Bienen 4:4 (2:0) Nachdem BW Bienen beim STV Hünxe zur Pause noch unglücklich mit 0:2 zurückgelegen hatten, drehten die Gäste nach dem Wechsel groß auf. Erst erzielte Neuzugang Szymon Andrzejczak zwei Treffer zum 2:2, dann erzielte Jahn Schüppel (73.) sogar das 3:2. Dem Gastgeber gelang jedoch postwendend der Ausgleich zum 3:3. Auch das 4:3 durch den Bienener Spieler Max Kruse (87.) konnten die Gäste nicht über die Zeit bringen. In der Nachspielzeit fiel das 4:4. "Wir belohnen uns derzeit nicht für unsere Leistung. Mit der Moral war ich aber hochzufrieden", sagte BWB-Coach Tim Beenen. Seine Mannschaft steht mit 28 Punkten auf dem elften Tabellenplatz.

TuS Haffen-Mehr - SV 08/29 Friedrichsfeld II 0:0 Torlos endete die Partie zwischen dem abstiegsgefährdeten TuS Haffen-Mehr und der auf Platz zehn stehenden SV 08/29 Friedrichsfeld. Der Gastgeber bleibt somit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Fortuna Millingen II - BW Dingden II 0:7 (0:2) Immer konkreter wird der direkte Wiederabstieg für die Reserve von Fortuna Millingen. Auch gegen die Dingdener Zweitvertretung unterlagen die Rot-Weißen deutlich mit 0:7. luzi

(RP)