1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: Verhoeven und Lodewick überzeugen in Wesel

Lokalsport : Verhoeven und Lodewick überzeugen in Wesel

Reeser SC schafft beim Hanse-Schwimmfest 19 Siege. Am Wochenende startet der Club bei der NRW-Meisterschaft.

Mit einem Medaillenspiegel, der sich sehen lassen konnte, trat der Reeser SC die Rückreise vom Hanse-Schwimmfest in Wesel an. Die Reeser Starter schafften 19 Siege, erreichten 17 zweite Plätze und zwölf dritte Ränge. In Lisa Verhoeven hat der RSC seit Jahren eine Aspirantin auf Platz eins in den Reihen. Bei vier Einzelstarts sprangen für sie in Wesel vier Erfolge heraus. Besonders mit ihrer Zeit von 58,95 Sekunden über 100 Meter Freistil war Verhoeven für ihre Konkurrentinnen unerreichbar.

Noch besser war die Bilanz von Marius Lodewick, der ebenfalls regelmäßig auf sich aufmerksam macht. Er schaffte bei fünf Starts fünf Siege. In 35,31 Sekunden über 50 Meter Freistil konnte er nicht nur in dieser Disziplin seine persönliche Bestzeit deutlich verbessern. Finja Graffe und Melissa Gurny schlugen jeweils zweimal als Erste an. Maya Lodewick, Maren Bosch, Fabian Monser, Antonia Schönau, Felix Graffe und Antonia Pintzke komplettierten durch je eine Goldmedaille das positive Gesamtergebnis.

Am kommenden Wochenende starten die Reeser nun bei den NRW-Titelkämpfen auf der Kurzbahn in Wuppertal. Die Veranstaltung ist die Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft in Berlin. Der RSC konnte dabei in Wesel den Staffelwettbewerb nicht komplett dazu nutzen, die Wechsel für die Titelkämpfe zu proben, da Marie Romeik und Paul Hegmann verhindert waren. Mit dem zweiten Platz über 8 x 50-Meter-Freistil war der Club aber zufrieden. Die erzielten Zwischenzeiten in der Staffel lassen darauf hoffen, dass in Wuppertal ein gutes Resultat herausspringt.

  • Willi „Ente“ Lippens im Trikot von
    „Unsere Besten“ : Als Willi „Ente“ Lippens die Bundesliga eroberte
  • Trainer Guido Contrino will mit seiner
    Fußball-Landesliga : TSV Wachtendonk-Wankum noch auf Stürmersuche
  • Die Saison in der Regionalliga soll
    Fußball in den Amateurklassen : „Der Saisonstart ist noch nicht in Gefahr“

Dass der RSC einen guten Unterbau hat, bewies die zweite Staffel mit Nachwuchsschwimmern. Der Verein ist deshalb zuversichtlich, dass er auch künftig erfolgreich sein kann, selbst wenn das Reeser Freibad Geschichte sein sollte.

(RP)