Tischtennis: TTV will heute den Spitzenreiter ärgern

Tischtennis : TTV will heute den Spitzenreiter ärgern

Tischtennis-Oberligist empfängt Tabellenführer TG Neuss in der Halle an der Sahlerstraße. Der Aufsteiger hofft gegen den Favoriten auf eine Überraschung. "Wir sind Außenseiter, glauben aber an unsere Chance", sagt Spieler Jörn Franken.

Mittlerweile ist der Spruch von Christian Schepers beim TTV Rees-Groin zum geflügelten Wort geworden. Der heutige Spitzenspieler der zweiten Herren-Mannschaft hatte vor genau zwölf Monaten seinen damaligen Mannschaftskameraden folgendes ins Stammbuch geschrieben: "An Kirmes verliert man nicht." Schepers gewann damals im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer und späteren Verbandsliga-Meister Borussia Münster beide Einzel und war maßgeblich am Punktgewinn der ersten Herren beteiligt. Nun ist der Rummel wieder in der Stadt. Und die Reeser Erstvertretung trifft erneut auf den aktuellen Tabellenführer. Oberliga-Spitzenreiter TG Neuss gibt am heutigen Samstag um 18.30 Uhr in der Turnhalle an der Sahlerstraße seine Visitenkarte ab.

"Natürlich gehen wir als Außenseiter in die Begegnung", meint der Reeser Kapitän Jörn Franken. "Die guten Leistungen der vergangenen Woche geben jedoch Hoffnung, dass wir die Überraschung schaffen und auch in diesem Jahr das Kirmeswochenende ungeschlagen überstehen können." Aufgrund einer aus Reeser Sicht unglücklichen Regelung des DTTB (Deutscher Tischtennis-Bund) wird Ersatzspieler Jadranko Roso am Samstag im Einzel zum Einsatz kommen, da der zweiten Herren-Mannschaft ansonsten für den Rest der Hinserie ein Stammspieler entzogen würde. Sascha Bußhoff wird deshalb nur im Doppel aufschlagen, im Einzel aber für Jadranko Roso aussetzen. "Schon vor Beginn der Saison war uns klar, dass wir in unserem fünften Spiel diesen vereinsinternen Schachzug machen müssen. Dass Sascha Bußhoff seinen Einzelplatz freiwillig für dieses Spiel geräumt hat, zeigt seinen großen Sportsgeist. Er wird im nächsten Spiel in jedem Fall wieder zur Stammbesetzung gehören", sagt Jörn Franken.

Um gegen die Turngemeinde zu bestehen, baut der Aufsteiger erneut auf seinen guten Zusammenhalt. "Wir wollen unser tolles Publikum wieder anstacheln, uns so großartig zu unterstützen. Nach wie vor haben wir große Lust auf die Oberliga. Besonders, wenn es in heimischer Halle zur Sache geht", sagt Franken.

Die erste Damenmannschaft des TTV muss morgen in der Verbandsliga beim Auswärtsspiel beim Post SV Kamp-Lintfort auf ihre Spitzenspielerin verzichten. Wie am vergangenen Wochenende fehlt Raffaela Kurz (privat verhindert). Für sie wird Annika Bußhoff zum Einsatz kommen. Die Reeser Damen-Mannschaft hat durch das Fehlen von Raffaela Kurz in Kamp-Lintfort lediglich eine kleine Außenseiterchance.

(RP)
Mehr von RP ONLINE