TTV Rees-Groin verliert vier Spiele im fünften Satz

Tischtennis : TTV Rees-Groin verliert gleich vier Spiele im fünften Satz

In der Oberliga ziehen die Herren mit 6:9 den Kürzeren. Jana Tilburg trumpft bei den Mädchen und Damen im großen Stil auf.

Die erste Herrenmannschaft des TTV Rees-Groin war gestern ganz nah dran am ersten Punktgewinn in der Oberliga. Der Aufsteiger hatte gegen die DJK Holzbüttgen aber mit 6:9 das Nachsehen. „Wir haben leider alle knappen Spiele verloren“, bedauerte Jörn Franken angesichts von gleich vier Fünf-Satz-Niederlagen. „Wir haben richtig gut gespielt. Vor einer tollen Kulisse hat es richtig Spaß gemacht, letztendlich überwiegt aber die Enttäuschung“.

Die Reeser starteten mit einer 2:1-Führung nach den Doppeln ins Match. Cedric Görtz und Jörn Franken gewannen ihre Partie und Carsten Franken/Benedikt Tenbrink schlugen das Spitzendoppel der Gäste. Tobias Feldmann/Sascha Bußhoff verloren dagegen.

Tobias Feldmann hatte mit dem TTV Rees-Groin knapp gegen die DJK Holzbüttgen das Nachsehen. Foto: Funke Foto Services GmbH/Jens Uwe Wachter-storm

In den Einzeln profitierten die Hausherren davon, dass DJK-Akteur Jan Medina wegen eines Hexenschusses die Partien gegen Cedric Görtz und Carsten Franken aufgeben musste. Gegen Yang Li hatte Görtz dann Pech, als er mit 11:13 im fünften Satz unterlag. Im mittleren Paarkreuz konnten Jörn Franken und Tobias Feldmann jeweils gegen Vincent Arsand punkten. Das untere Paarkreuz mit Sascha Bußhoff und Benedikt Tenbrink ging leer aus, beide unterlagen gegen die Nummer sechs der Gäste mit 7:11 bzw. 6:11 im Entscheidungsdurchgang.

„Holzbüttgen dürfte eine Mannschaft aus dem Mittelfeldbereich sein, das sollte uns zumindest Hoffnung für die nächsten Spiele geben“, zieht Jörn Franken aber auch etwas Positives aus der Partie.

Eine tolle Aufholjagd zeigte die dritte Reeser Mannschaft in der Bezirksliga, die beim Landesliga-Absteiger BV DJK Kellen zwischenzeitlich mit 1:5 und 4:8 zurücklag und sich schlussendlich noch ein 8:8-Remis erkämpfte. Stark agierte vor allem das untere Paarkreuz mit Sven Kurzinski und Oliver Albers, die alle vier Einzel gewinnen konnten. Zudem waren Jens Terhorst und Pascal Willer je einmal im Einzel und zweimal zusammen im Doppel erfolgreich. „Ein geiles Ding“, freute sich Oliver Albers über den erfolgreichen Kampfgeist des Aufsteigers.

In der Bezirksklasse stand die vierte Reeser Mannschaft gegen den TSV Weeze auf verlorenem Posten. Lediglich Robin Greif, Dennis Scesny und Tobias Beyer/Robin Greif konnten bei der 3:9-Niederlage Zähler erkämpfen.

Die Damenmannschaft des TTV Rees-Groin kam – obwohl sie auf Spitzenspielerin Silvia de Rooy verzichten musste – zu einem souveränen 8:3-Erfolg beim TTC BW Geldern-Veert. Damit erzielte der Aufsteiger in die Verbandsliga den dritten Sieg im vierten Spiel und setzt sich in der oberen Tabellenhälfte fest. Jana van Tilburg konnte ihre drei Einzel gewinnen, wobei sie zweimal einen 0:2-Satzrückstand noch drehen konnte. Zudem war sie mit Lea Opsölder im Doppel erfolgreich. Die weiteren Zähler verbuchten Jana Schepers, Lea Opsölder, Maxi Trefflich und Schepers/Trefflich.

Auch beim 7:7-Unentschieden der Reeser Mädchenmannschaft im NRW-Liga-Spiel gegen Tusem Essen war Jana van Tilburg die überragende Akteurin. Sie gewann ihre drei Einzel und das Doppel mit Anna-Maria Kleen. Die weiteren Zähler holten Anna-Maria Kleen (2) und Wiebke Eis. „Ein hart umkämpfter und verdienter Punkt. Auch ein Sieg war möglich, wir sind aber zufrieden“, sagte Jugendwart Pascal Willer.

In der Jungen-Bezirksliga kam das TTV-Team – obwohl nur mit drei Akteuren angetreten – zu einem 6:4-Erfolg in Uerdingen. David Berns, Niklas Geßmann und Lea Opsölder gewannen jeweils ihre beiden Einzel. Chancenlos waren dagegen die Reeser Schüler, die in der Bezirksliga beim TuS Xanten mit 0:10 unterlagen.

(misch)
Mehr von RP ONLINE