Lokalsport: TTV Rees-Groin überrollt den Gegner

Lokalsport : TTV Rees-Groin überrollt den Gegner

Tischtennis: In der NRW-Liga-Begegnung lassen die Hausherren dem TTC Herne-Vöde beim glatten 9:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance. Eine Enttäuschung gibt es für die Reeser Zweitvertretung, die beim Schlusslicht verliert.

Überhaupt nichts anbrennen ließen die Tischtennisakteure der TTV Rees-Groin im Heimspiel gegen den TTC Herne-Vöde. Die Gastgeber überrollten den Kontrahenten förmlich und untermauerten durch den 9:0-Kantersieg eindrucksvoll ihren zweiten Platz in der NRW-Liga. "Damit war sicherlich nicht zu rechnen", zeigte sich auch TTV-Mannschaftsführer Carsten Franken überrascht, dass es gegen den Kontrahenten aus dem Ruhrgebiet so glatt lief, nachdem es im Hinspiel ein 8:8-Remis gegeben hatte und die Gegner mit der fast gleichen Mannschaft wie im ersten Aufeinandertreffen angetreten waren. "So ein deutlicher Sieg ist ja auch für das Spieleverhältnis gut", freute sich die Reeser Nummer eins.

In den Doppeln legten die Reeser den Grundstein zum Erfolg. Jörn Franken/Cedric Görtz behaupteten sich glatt in drei Sätzen, Carsten Franken/Christian Schepers und Sascha Bußhoff/Tobias Feldmann machten es spannender und benötigten jeweils fünf Durchgänge. Anschließend konnten Carsten Franken, Cedric Görtz und Jörn Franken sehr deutliche 3:0-Erfolge erzielen und damit auch im Gleichschritt die TTR-Schallmauer von 2000 Punkten durchbrechen.

Kämpfen musste dann Tobias Feldmann, der sich aber schlussendlich auch mit 12:10 im fünften Durchgang durchsetzen konnte. Sascha Bußhoff und Christian Schepers machten wenig später mit zwei weiteren Einzelsiegen den Sack schon zu.

Mit einer Enttäuschung endete das Landesliga-Spiel der Reeser Zweitvertretung, die beim zuvor punktlosen Schlusslicht BV DJK Kellen mit 4:9 unterlagen. "Es lief diesmal gar nichts zusammen Da kam vieles zusammen, am Ende war dann auch ein wenig die Luft raus. Der Sieg für die Kellener ist verdient", stellte der Reeser Mannschaftsführer Benedikt Tenbrink fest. Nur Henri Schmidt/Pascal Willer, Benedikt Tenbrink, Stefan Tenbrink und Marcel Dahmen mit einem kampflosen Punkt konnten Zählbares für die Gäste erreichen.

Auch für die dritte Mannschaft des TTV Rees-Groin lief es nicht nach Wunsch. Der Tabellenzweite der Bezirksklasse musste sich beim Abstiegskandidaten BV DJK Kellen II mit einem 8:8-Unentschieden begnügen. Lucas Schmidt und Pascal Willer sicherten den Gästen mit einem Erfolg im Abschlussdoppel zumindest noch einen Zähler. Zuvor hatten Schmidt und Willer auch in den Anfangsdoppeln als einzige Reeser Kombination punkten könnten. In den Einzeln waren Stefan Tenbrink, Lucas Schmidt, der sich zweimal mit 12:10 im fünften Satz durchsetzen konnte, Pascal Willer (2) und Oliver Albers erfolgreich.

Im Kreisliga-Verfolgerduell unterlag die vierte Reeser Mannschaft dem TuS Rheinberg III und musste damit dem Kontrahenten den zweiten Platz überlassen. Die TTV-Punkte verbuchten Werner Franken/André Weidemann, Dennis Scesny/David Berns, Dennis Scesny und Delil Tolun zu einem zwischenzeitlichen 4:4, anschließend gelang den Gästen aus Rees aber kein Erfolg mehr.

In der Mädchen-Bezirksliga kam der TTV Rees-Groin zu einem 5:5-Remis beim Anrather TK. Jana van Tilburg konnte drei Einzel gewinnen und zusammen mit Anna-Maria Kleen im Doppel. Einen weiteren Zähler holte Anna-Maria Kleen im Einzel.

(RP)