TTV Rees-Groin setzt in Tischtennis-Oberliga auf Heimstärke

Tischtennis : TTV Rees-Groin setzt auf Heimstärke

Der Oberligist erwartet am Sonntag den Tabellenzweiten aus Köln. Der Gastgeber geht zuversichtlich in die Partie gegen den Favoriten. Schon am Samstag trifft die Reeser Reserve-Mannschaft in der Landesliga auf Borken.

Nach der Auswärtsaufgabe in Uerdingen freut sich die erste Mannschaft des TTV Rees-Groin am Sonntag ab 15 Uhr wieder auf ein Heimspiel in der Oberliga. „Da spielen wir um den Aufstieg mit“, schmunzelt Jörn Franken angesichts der stets sehr ansprechenden Zuschauerkulisse des Tabellenvorletzten in der Sporthalle an der Sahlerstraße. „In Uerdingen war das schon eine ziemlich triste Atmosphäre“, so die Nummer drei der Reeser Sechs.

Nicht wie erhofft war auch das Ergebnis bei der Bayer-Mannschaft. Beim direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt hatte der TTV mit 3:9 das Nachsehen, wobei nach einem guten Start und einigen knapp verlorenen Begegnungen aber mehr drin war und das Resultat viel zu deutlich ausfiel.

Nun stellt sich mit der Zweitvertretung des 1. FC Köln der Tabellenzweite in Rees vor. Von der Papierform her sind die Rollen eigentlich klar verteilt. Allerdings sprechen mehrere Faktoren durchaus für den TTV Rees-Groin. Zum einen sicherlich die Heimstärke, die das Team auch in dieser Saison schon demonstriert hat.

Die Gastgeber gehen außerdem davon aus, dass der Gegner nicht mit der Bestformation antreten wird. Vermutlich wird mit Robin Malessa die Nummer eins der Domstädter am Sonntag in der gleichzeitig spielenden ersten Mannschaft zum Einsatz kommen. „Die Kölner treten mit einer ähnlichen Mannschaft wie vor vier Jahren an, als wir ebenfalls in der Oberliga einen 9:6-Heimsieg landen konnten“, sagt Jörn Franken, der auch diesmal zuversichtlich ist, dass sein Team dem Gegner Paroli bieten kann. Die Kölner kommen aktuell auf eine Ausbeute von 9:5-Punkten – und damit auf die gleiche Bilanz wie die Mannschaft der DJK Holzbüttgen (3.), gegen die die Reeser Ende September nur knapp mit 6:9 das Nachsehen hatten.

„Vieles wird sicherlich wieder auf den Start ankommen“, meint Franken, der auf erneut starke Doppel hofft. Und vielleicht hat dann gerade auch Cedric Görtz ein bisschen mehr Glück. Die Nummer eins verlor bereits fünf Partien mit zwei Bällen im Entscheidungsdurchgang. „Positiv ist, dass er eigentlich mit allen Kontrahenten mithalten kann, die knappen Dinger wird er sicherlich auch bald gewinnen“, ist Jörn Franken überzeugt, dass die starken Auftritte des Teamkollegen bald auch wieder belohnt werden.

In der Landesliga bestreitet die zweite Mannschaft des TTV Rees-Groin am kommenden Samstag um 18.30 Uhr das Verfolger-Duell gegen den aktuellen Tabellenzweiten TV Borken an den heimischen Platten. Mit einem Sieg könnten die Gastgeber am Konkurrenten vorbeiziehen.

Mehr von RP ONLINE