TTV Rees-Groin schlägt bei Kreis-Titelkämpfen auf

Tischtennis : TTV Rees-Groin schlägt bei Kreis-Titelkämpfen auf

Die Meisterschaften werden bei WRW Kleve ausgetragen. Mit 28 Aktiven ist der Verein vertreten.

Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften, die an diesem Wochenende in Kleve stattfinden, sind erneut zahlreiche Akteure des TTV Rees-Groin am Start. Insgesamt 28 Aktive haben in den Herren-, Damen und Nachwuchsklassen gemeldet. Gespielt wird in der Sporthalle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums am Postdeich, Ausrichter der Titelkämpfe ist WRW Kleve.

Die Reeser Nachwuchsabteilung hat gleich zehn C-Schüler/-innen gemeldet, die zum Teil ihre ersten Kreismeisterschaften absolvieren. Sechs Schüler/-innen bzw. Jugendliche starten jeweils in zwei Klassen und sind somit auch an zwei Tagen an den Platten aktiv. 13 Herren werden ebenfalls versuchen, bei den Kreismeisterschaften positiv abzuschneiden. Im Herren A-Einzel, das am Sonntag um 15 Uhr beginnt, wird die komplette Reeser Oberliga-Mannschaft mit Cedric Görtz, Carsten Franken, Jörn Franken, Tobias Feldmann, Sascha Bußhoff und Benedikt Tenbrink mit guten Chancen auf die vorderen Plätze aufschlagen. Jana van Tilburg und Lea Opsölder werden bei den Damen A antreten, die ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr beginnen.

Die Wettkämpfe beginnen bereits heute um 18.30 Uhr bei den Herren C, den Damen B sowie den Senioren/-innen II/III.

In der Bezirksliga lieferte sich die dritte Mannschaft des TTV Rees-Groin während der Woche erneut eine hart umkämpfte Partie beim PSV Oberhausen II. Am Ende mussten die Gäste in der Begegnung vom zweiten Spieltag eine knappe 7:9-Niederlage hinnehmen. Nach den Anfangsdoppeln führten die Reeser mit 2:1 durch Spielgewinne von Jens Terhorst/Pascal Willer und David Schaffeld/Sven Kurzinski. In den Einzeln waren dann Sven Kurzinski, der sich zweimal in fünf Sätzen behaupten konnte, David Berns, Pascal Willer und Jens Terhorst für den Aufsteiger erfolgreich.

Im Abschlussdoppel unterlagen Terhorst/Willer in vier Durchgängen gegen die beiden Oberhausener Routiniers Bernd Biegierz und Waldemar Zick.

(misch)