TTV Rees-Groin mit 4:9-Niederlage in Tischtennis-Oberliga

Tischtennis : TTV Rees-Groin verliert wieder die engen Spiele

Die Oberliga-Mannschaft bleibt nach der 4:9-Niederlage gegen den 1. FC Köln II Vorletzter. Die zweite Reeser Damenvertretung untermauert in der Bezirksliga die Aufstiegsambitionen durch einen deutlichen 8:1-Erfolg.

Auch ohne ihren Spitzenspieler Robin Malessa, der in der ersten Mannschaft antreten musste, war die Zweitvertretung des 1. FC Köln gestern eine Nummer zu groß für den TTV Rees-Groin. Der Aufsteiger unterlag mit 4:9 und ist damit weiterhin Tabellenvorletzter in der Oberliga. „Wir sind leider zu spät richtig in Schwung gekommen“, meinte TTV-Akteur Jörn Franken.

In den Anfangsdoppeln konnten Cedric Görtz/Jörn Franken zunächst einen glatten 3:0-Erfolg erzielen. Chancenlos waren dagegen Carsten Franken/Benedikt Tenbrink beim 0:3 und auch Tobias Feldmann/Sascha Bußhoff hatten beim 1:3 das Nachsehen.

Im ersten Einzel ging dann die schwarze Serie von Cedric Görtz weiter. Die Nummer eins verlor gegen Denis Mortazavi mit 9:11 im fünften Satz – und damit bereits die sechste Partie mit zwei Bällen im Entscheidungsdurchgang. „Ich habe ihn schon extra nicht gecoacht, damit ich ihm kein Unglück bringe, das hat aber leider auch nichts geholfen“, bedauerte TTV-Betreuer Ulrich Wiedenhaupt die Pechsträhne seines Schützlings.

Carsten Franken gelang dagegen ein 3:1-Erfolg und verkürzte für sein Team auf 2:3. Anschließend hatten aber Jörn Franken, Tobias Feldmann, Sascha Bußhoff und Benedikt Tenbrink das Nachsehen, so dass es nach der ersten Einzelrunde bereits 2:7 stand.

Die Reeser gaben aber nicht auf. Cedric Görtz und Carsten Franken gewannen jeweils mit 3:1-Sätzen und verbesserten das Resultat auf 4:7. Anschließend hatte Jörn Franken bei 10:9 im fünften Satz Matchball, verlor aber 10:12. Und auch Tobias Feldmann musste nach einer 2:1-Satzführung doch noch seinem Gegner gratulieren. Damit war die 4:9-Niederlage besiegelt

„Wir haben die engen Partie wieder nicht gewonnen, gerade aber die guten Leistungen in den letzten Spielen sollten uns Auftrieb geben für die nächste Aufgabe“, so Jörn Franken, der am kommenden Samstag (15 Uhr) mit der TTV-Sechs beim direkten Konkurrenten TB Burgsteinfurt antritt.

Ein Spiel auf Augenhöhe lieferten sich in der Landesliga die zweite Mannschaft des TTV Rees-Groin und der TV Borken. Das Resultat war ein dem Spielverlauf entsprechendes 8:8-Unentschieden. „Das ist auch das absolut gerechte Ergebnis“, stellte Christian Schepers fest, der den Zähler im Schlussdoppel zusammen mit Henri Schmidt sicherte.

Zuvor hatten in den Einzeln Christian Schepers, Henri Schmidt, Marcel Dahmen, Daniel Frentrup, Dimitrij Maruschtschak und Stefan Tenbrink für die Reeser Zweitvertretung je einmal punkten können. Zudem war das Doppel Dimitrij Maruschtschak/Stefan Tenbrink erfolgreich.

Die TTV-Drittvertretung sammelt weiterhin Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Gegen den Tabellenvorletzten TTV Hamborn 2010 gelang dem Aufsteiger ein 9:4-Erfolg. „Das war eine gute Mannschaftsleistung. Allerdings hätte das Match auch durchaus anders laufen können. Wir haben sechs von sieben Fünfsatz-Spielen gewonnen, dabei viermal einen 0:2-Rückstand gedreht“, berichtete Oliver Albers. Lucas Schmidt, David Berns (2), Pascal Willer, Jens Terhorst (2), Sven Kurzinski, Willer/Terhorst und Kurzinski/Albers verbuchten die Zähler.

In der Bezirksklasse verlor die vierte Reeser Mannschaft beim SV Walbeck, obwohl beim Gegner Spitzenspieler Hermann-Josef Basten seine Partien verletzungsbedingt kampflos abgab. Im Doppel behaupteten sich Delil Tolun/Dennis Scesny im fünften Satz mit 12:10, ansonsten konnte neben drei kampflosen Zählern nur noch Delil Tolun in den Einzeln punkten. „Da war sicherlich mehr drin, der Gegner ist aber sehr unangenehm“, so TTV-Akteur Robin Greif.

Die zweite Damenmannschaft des TTV Rees-Groin untermauerte durch einen deutlichen 8:1-Erfolg beim SV Walbeck III die Tabellenführung in der Bezirksliga. Lea Opsölder (2), Maxi Trefflich, Anika Lamhardt (2), Joyce van Tilburg sowie die Doppel Opsölder/van Tilburg und Trefflich/Lamhardt ließen nichts anbrennen.

Deutlich war auch der Sieg der Reeser Mädchenmannschaft im NRW-Liga-Spiel beim Tabellenvorletzten TTK Anröchte. Mit 8:2 gewann der Nachwuchs. Jana van Tilburg (2), Wiebke Eis, Anna-Maria Kleen, Eloisa Teusz (2), van Tilburg/Kleen und Eis/Teusz sorgten in der Partie für die Zähler.

Mehr von RP ONLINE