Lokalsport: TTV Rees-Groin II feiert den Klassenerhalt

Lokalsport : TTV Rees-Groin II feiert den Klassenerhalt

Tischtennis: Neuling bleibt trotz der 4:9-Niederlage gegen Wesel in der Landesliga. Das erste Team schafft zum Abschluss einen Sieg.

Durch einen 9:5-Erfolg beim Anrather TK hat der TTV Rees-Groin die Saison in der Tischtennis-NRW-Liga mit einem ausgeglichenen Punktekonto (22:22) auf dem sechsten Platz beendet. "Das war ein gutes Spiel und eine schöne Teamleistung zum Abschluss", meinte ein erfreuter TTV-Kapitän Jörn Franken nach dem Sieg. "Diesmal hatten wir auch in einigen engen Spielen das notwendige Quäntchen Glück auf unserer Seite."

In seinem letzten Spiel im Reeser Trikot konnte Samuel Preuß noch einmal voll überzeugen. Die Nummer zwei, die in der nächsten Saison nach Gießen wechseln wird, gewann das Doppel mit Sascha Bußhoff und zeigte sich in beiden Einzeln nervenstark, die er jeweils mit 11:9 im fünften Satz gewann. Die weiteren Reeser Zähler gingen auf das Konto von Carsten Franken, Jörn Franken, Christian Schepers (2), Tobias Feldmann und Jörn Franken/Christian Schepers.

Die zweite Reeser Mannschaft hat trotz einer 4:9-Niederlage gegen den Weseler TV den Klassenerhalt in der Landesliga geschafft. Weil gleichzeitig die SGP Oberlohberg beim Spitzenreiter WRW-Kleve II mit 1:9 verlor, rettete der TTV seinen Vorsprung von einem Zähler vor dem Relegationsplatz ins Ziel. "Wir sind natürlich alle erleichtert, dass wir in der Klasse bleiben. Mit 18 Pluspunkten haben wir eine richtig gute Saison gespielt. Da war nicht unbedingt mit zu rechnen", sagte TTV-Kapitän Benedikt Tenbrink, der sich über den Klassenerhalt freute: "Gegen Wesel lief es nicht so gut wie in den Spielen zuvor, als alles gepasst hatte. Aber zum Glück hat es ja gereicht." Jadranko Roso, Marcel Dahmen, Peter Gundlach und Jadranko Roso/Marcel Dahmen zeichneten für die Zähler verantwortlich.

Die dritte Mannschaft des TTV Rees-Groin erkämpfte sich zum Abschluss einen 9:7-Sieg gegen den TTC Arminia Kapellen. Sie beendete die Saison in der Bezirksklasse mit einem positiven Punktekonto von 23:21 auf dem achten Tabellenplatz. Stefan Tenbrink, Oliver Albers, Dennis Scesny, Dimitrij Maruschtschak, Karl-Josef Verbeet, David Berns, Stefan Tenbrink/Oliver Albers (2) und Karl-Josef Verbeet/David Berns holten die Reeser Punkte.

In der Kreisliga kam die vierte Reeser Mannschaft nach einem 3:8-Rückstand noch zu einem 8:8 beim Meister Weseler TV II. Sie konnte sich trotz dieses Punktgewinns aber nicht mehr vom vorletzten Platz verbessern. "Wir haben Moral bewiesen. Jetzt müssen wir schauen, was die Relegation bringt", sagte Dimitrij Maruschtschak, der ein Einzel und mit Karl-Josef Verbeet beide Doppel gewann. Zudem punkteten Horst Franken, Dirk van Tilburg (2), Roman Miller und Robin Greif/Dirk van Tilburg.

Beim SuS Isselburg, der bereits als Meister in der Bezirksklasse feststand, war am letzten Spieltag die Luft raus. "Die Motivation war völlig weg. Der Gegner hatte noch die Chance auf einen Relegationsplatz und war uns dann auch deutlich überlegen", kommentierte SuS-Kapitän Frank Hakvoort die 3:9-Niederlage gegen den TuS Borth. Die Punkte holten Patrick Breuer, Dirk Bußhoff und Frank Hakvoort/David Schaffeld.

Der TTV Elten beendete die Saison mit einem 9:7-Erfolg beim TSV Weeze und geht nun als Drittletzter der Bezirksklasse in die Relegation. Ralf Kerkhof (2), Frank Killus (2), Rudi Bittniok (2), Sebastian van Elk und Ralf Kerkhof/Frank Killus (2) waren erfolgreich und steuerten die Zähler bei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE