Tischtennis: TTV Rees-Groin erwartet den Tabellenführer

Tischtennis : TTV Rees-Groin erwartet den Tabellenführer

Tischtennis-Spitzenspiel in der NRW-Liga gegen TTC Waldniel. Landesligateam spielt gegen Weseler TV

Weil das eigentlich für Ende November vorgesehene NRW-Liga-Match in Grevenbroich schon am vergangenen Sonntag absolviert wurde, bestreitet die erste Mannschaft des TTV Rees-Groin am Samstag ab 18.30 Uhr gegen den TTC Waldniel bereits das letzte Spiel in der Hinrunde, in der im Übrigen im Oktober eine äußerst bemerkenswerte Serie zu Ende gegangen war.

Erstmals seit 1973 (!!!) stand beim Match in Rheinberg kein Mitglied der Familie Franken in der ersten Mannschaft. Jörn war bei dieser Partie aus privaten Gründen verhindert, Bruder Carsten befindet sich noch auf einem Auslandssemester in Schweden.

Im ersten Spiel der Rückrunde wird die Nummer zwei des Teams dann wieder für den TTV im Einsatz sein. Somit könnte das Match am Samstag auch mit darüber entscheiden, welcher Akteur aus dem NRW-Liga-Team ab Januar für Carsten Franken in die Zweitvertretung weichen muss.

Das finale Meisterschaftsspiel dieses Jahres bestreiten die Reeser gegen den aktuellen Tabellenführer. Das Team aus Waldniel hat bisher alle sieben Partien gewonnen, so dass die TTV-Sechs trotz Tabellenplatz drei (10:6-Punkte) klarer Außenseiter ist.

„Waldniel hat sich zu dieser Saison enorm verstärkt und will unbedingt aufsteigen. Die Favoritenrolle ist klar verteilt, nichtsdestotrotz werden wir natürlich versuchen, die weiße Weste des Gegners zu beschmutzen“, wird Jörn Franken mit seinem Team, das in Bestbesetzung antreten kann, die Flinte nicht kampflos ins Korn werfen. Zuletzt verlor die zweite Mannschaft von Borussia Düsseldorf auch nur knapp mit 7:9 beim Klassenprimus.

In der Landesliga empfängt die zweite Mannschaft des TTV Rees-Groin ebenfalls am Samstag um 18.30 Uhr den Weseler TV. Gegen das Schlusslicht wollen sich die Reeser (9.) mit einem Heimsieg etwas Luft vom Tabellenkeller verschaffen.

Bei beiden Teams fehlt mit Marcel Dahmen (TTV) und Stefan Rademacher (WTV) jeweils ein Akteur aus dem mittleren Paarkreuz. Die Gastgeber gehen sicherlich als Favorit ins Match, dürfen den Kontrahenten, der über einige Akteure mit langjähriger Landesliga-Erfahrung verfügt, aber auch nicht unterschätzen.

Auch die erste Reeser Damenmannschaft beendet bereits am Samstag um 18.30 Uhr die erste Serie mit der Begegnung beim TTC Bärbroich.

„Da wird es erneut ganz schwer etwas zu holen“, rechnet sich Silvia de Rooy mit ihrem Team im Stadtteil von Bergisch Gladbach nicht wirklich etwas aus. Mit einer Ausbeute von 4:12-Punkten liegt der Aufsteiger momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz. misch