Lokalsport: TTV Rees-Groin beweist Nervenstärke

Lokalsport: TTV Rees-Groin beweist Nervenstärke

Tischtennis: Die erste Herren-Mannschaft gewinnt in der NRW-Liga das Duell gegen Mettmann-Sport mit 9:7 und festigt damit den zweiten Tabellenplatz. Die Reeser Zweitvertretung verliert in der Landesliga gegen den TV Voerde mit 4:9.

Der TTV Rees-Groin hat erneut seine Heimstärke in dieser Saison unter Beweis gestellt. Die Hausherren erzielten in der Tischtennis-NRW-Liga einen 9:7-Erfolg gegen Mettmann-Sport. Damit konnte der Tabellenzweite den Kontrahenten im Aufstiegskampf auf vier Punkte distanzieren. Mit der DJK Kleve (2:9 in Hiltrop) und der MTG Horst (6:9 in Rheinberg) unterlagen zudem zwei weitere Verfolger. "Das war ähnlich knapp wie beim Remis im Hinspiel. Wir hatten sicherlich auch das Quäntchen Glück auf unserer Seite", sagte Mannschaftsführer Carsten Franken.

In den Anfangsdoppeln konnte der Gastgeber durch glatte Dreisatzerfolge von Cedric Görtz/Jörn Franken und Tobias Feldmann/Sascha Bußhoff mit 2:1 in Führung gehen, Carsten Franken und Christian Schepers unterlagen mit 2:3.

Im ersten Einzeldurchgang punkteten dann Carsten Franken, Jörn Franken und Sascha Bußhoff. Beim Stand von 5:4 für den TTV kam es zum Duell der Spitzenspieler, in dem Carsten Franken gegen den russischen Routinier Andrei Grachev schon mit 2:1-Sätzen und 8:3 führte. "Mein Gegner hat dann eine Auszeit genommen, und ich habe angefangen, ein wenig nachzudenken. Leider konnte ich dann drei Matchbälle im vierten Satz nicht nutzen", sagte Franken, der schließlich den fünften Durchgang mit 8:11 verlor. "Hätten wir die Partie am Ende nicht gewonnen, hätte ich mich sicherlich doppelt und dreifach geärgert", sagte die Reeser Nummer eins, die dann sah, wie Cedric Görtz, Jörn Franken und Christian Schepers weitere Einzelerfolge zum 8:7 verbuchten. Den Aufwärtstrend des TTV in den Doppeln bestätigten schließlich Cedric Görtz und Jörn Franken, die im finalen Match mit einem 3:0 (11:8, 11:9, 11:9) die zwei Zähler für die Gastgeber sicherten. Das nächste Spiel in der NRW-Liga bestreiten die Reeser erst am 3. Februar gegen Herne-Vöde. Die für den 28. Januar vorgesehene Partie bei der MTG Horst wird auf den 4. März (12 Uhr) verlegt.

Die ersatzgeschwächte Zweitvertretung des TTV verlor in der Landesliga das Verfolgerduell beim TV Voerde mit 4:9 und kassierte somit die zweite Saison-Niederlage. Einen Fehlstart gab es für die Gäste in den Doppeln, die ansonsten die Stärke des Teams sind. "Wir haben da ein wenig bei der Aufstellung gezockt, das ist nicht aufgegangen", sagte Mannschaftsführer Benedikt Tenbrink. Marcel Dahmen/Pascal Willer, Henri Schmidt/Robin Tepasse sowie Benedikt und Stefan Tenbrink unterlagen jeweils in vier Sätzen.

Anschließend konnten Benedikt Tenbrink, Henri Schmidt und Marcel Dahmen zwar noch einmal zum 3:3 ausgleichen, doch in den folgenden Einzeln konnte nur noch Benedikt Tenbrink ein zweites Mal punkten. "Aufgrund unserer problematischen personellen Situation können wir das Thema Aufstieg abhaken, dennoch wollen wir uns in den nächsten Spielen weiter voll reinhängen", sagte Benedikt Tenbrink, dessen Team nun Tabellenvierter ist.

Die dritte Mannschaft des TTV Rees-Groin erledigte ihre Pflichtaufgabe beim SV Union Kevelaer-Wetten III mit einem klaren 9:1-Erfolg. Den Sieg des Bezirksklassen-Spitzenreiters beim Schlusslicht sicherten Stefan Tenbrink, David Schaffeld, Lucas Schmidt, Jens Terhorst, Pascal Willer und Oliver Albers.

Eine 3:9-Niederlage musste die Reeser Viertvertretung beim TV Jahn Emmerich-Vrasselt hinnehmen und damit die Spitzenposition in der Kreisliga abgeben. Die Gäste verloren fünf Fünf-Satzspiele und konnten lediglich durch David Bernd, Oliver Albers und Delil Tolun punkten. Den Sieg der Hausherren machten Daniel Terhorst, Frank Killus, Uwe Sessing (2), Adib Ahmed, Thorsten Malsch, Daniel Terhorst/Frank Killus, Uwe Sessing/Thorsten Malsch und Adib Ahmed/Guido Elbers perfekt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE