Lokalsport: Trienenjost erzielt per Elfmeter den Ausgleich

Lokalsport: Trienenjost erzielt per Elfmeter den Ausgleich

Der SV Hönnepel-Niedermörmter kann seine Erfolsgserie ausbauen. Im Heimspiel gegen die Ratinger Spielvereinigung Germania reichte es zwar nicht zu einem Sieg, doch nach 90 Minuten konnte sich Trainer "Schorsch" Mewes über ein 1:1-Unentschieden freuen: "Mit der spielerischen Leistung kann ich nicht zufrieden sein. Wir haben aber den Abstand zum Gegner gehalten, unsere Serie hat weiter Bestand. Auf Grund der zweiten Spielhälfte war der Punktgewinn verdient."

Die rund 200 Besucher sahen in der Anfangsphase ein verteiltes Spiel, in dem beide Einheiten bei frühsommerlichen Temperaturen zu keinen Einschussmöglichkeiten kamen. Die auf dem ersten Abstiegsplatz rangierenden Ratinger versteckten sich nicht, sondern wagten einige Offensivaktionen, ohne dabei Durchschlagskraft zu verraten. Erst nach 23 Minuten kamen die Hausherren zu einer ersten Chance. Eine Ecke von Markus Heppke erreichte Daniel Boldt, der per Kopf den Kasten aber relativ klar verfehlte. Dann aber war die Ratinger Führung fällig (32.). Dabei blieb es verdientermaßen bis zum Pausenpfiff. Glück hatte der SV Hö.-Nie., dass man bereits drei Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte ausgleichen konnte. Benjamin Schüssler setzte sich in der linken Strafraumhälfte durch und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Andre Trienenjost verwandelte den Elfer sicher. Zu mehr reichte es aber nicht.

SV Hö.-Nie.: Weichelt - Bayram, Dragovic, Borutzki, Osman-Reinkens, Boldt, Heppke, Seidel, Welter (65. Rölver), Schüssler (88. Terwiel), Trienenjost.

(RP)