Lokalsport: Tradition pur: 47. Auflage des Adventslaufs

Lokalsport : Tradition pur: 47. Auflage des Adventslaufs

Am Sonntag bietet der Emmericher Turnverein ab 10 Uhr wieder drei abwechslungsreiche Strecken an.

Die Freunde des Langlaufs kommen am Sonntag voll auf ihre Kosten: Dann steigt die 48. Auflage des Emmericher Adventslaufs. Schon traditionell bietet der ausrichtende Emmericher Turnverein wieder drei Strecken an. Schon um 10 Uhr wird der Jedermann- und Kinderlauf gestartet, der fünf Kilometer umfasst. Um 11.30 Uhr werden die 10 km-Läufer auf die Strecke geschickt. Schon eine Viertelstunde früher sind die Halbmarathonläufer gefordert.

"Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen", erzählt Christoph Evers, Vorsitzender des ETV, der eine Vielzahl von Helfern hinter sich weiß. "Allein kann man solch eine Großveranstaltung gar nicht stemmen. Alle müssen mitziehen", meint der Vereinschef, der allerdings einen großen Wunsch hat. "Das Wetter muss am Sonntag stimmen. Ich bin aber zuversichtlich, da sich die Prognosen gut anhören", hofft er. Der ETV strebt wieder eine Teilnehmerzahl von etwa 800 an. Bis gestern hatten sich schon fast 500 Sportler angemeldet. Nachmeldungen nimmt der Club noch am Veranstaltungstag entgegen. Bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Lauf ist dies noch möglich. Bis ins letzte Detail haben die Organisatoren alles geplant. So werden Helfer des THW als Posten an den sicherheitsrelevanten Stellen stehen. Eintracht Emmerich ist mit einer Gruppe von Mountain-Bikern vertreten, die die Halbmarathonläufer auf der Strecke begleiten wird, so dass keiner vom rechten Weg abkommen kann. Rheingold Emmerich stellt sein Vereinsheim für die Bewirtung und Startnummernvergabe zur Verfügung, während im Clubheim der DLRG am Sonntag die Nachmeldungen angenommen werden. "Die Unterstützung ist vom Feinsten. Dafür sind wir sehr dankbar", lobt Evers die Zusammenarbeit mit den Vereinen. Damit auch gar nicht schief gehen kann, macht sich der Vereinschef schon am frühen Sonntag auf die Socken. Gegen 4 Uhr inspiziert er noch einmal die Strecken. Kurz danach baut das MHD Zelte auf, in denen unter anderem auch das Zeitmeßgerät installiert ist. Mit dabei ist im Eugen-Reintjes-Stadion auch Laurenz Thissen. Der Laufexperte wird gewohnt launig die Veranstaltung moderieren.

Zur Siegerehrung geht es für die Ausdauersportler ins Pädagogische Zentrum des Willibrord-Gymnasiums. Die ersten Sieger werde gegen 12 Uhr geehrt werden. Damit es hierbei auch kurzweilig zugeht, sorgen die Aerobic-Gruppe und die Show-Akrobatinnen des Emmericher TV mit ihren Vorführungen für Abwechslung. Natürlich kann sich der Sportler und Zuschauer auch stärken: Eine Cafetaria gibt es ebenfalls.

(RP)
Mehr von RP ONLINE