1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: Torwart Luca Pollmann steht beim SVV vor dem Comeback

Lokalsport : Torwart Luca Pollmann steht beim SVV vor dem Comeback

Unter der Woche hat Michele Lepore eine gewisse Berühmtheit erlangt. Dem Trainer von Bezirksligist Blau-Weiß Oberhausen liegt nach eigenem Bekunden ein Angebot vom englischen Proficlub Bristol City vor. Doch vor einem eventuellen Abenteuer im Mutterland des Fußballs steht morgen erst einmal der Bezirksliga-Alltag auf dem Programm. Der SV Vrasselt tritt im Oberhausener Ortsteil Lirich an. Anpfiff ist um 15.15 Uhr.

"Die Ergebnisse sprechen für sich", meint der Deutsch-Italiener, der als Profi für die TSG Hoffenheim und den FC Lugano aufgelaufen war, zum SVV. "Das ist eine starke Mannschaft, die mir aber vollkommen unbekannt ist." Praktisch die gleichen Worte kommen auch aus dem Mund von Sascha Brouwer, wenn er über das Oberhausener Team spricht. "In der vergangenen Saison sind die Vierter geworden, das scheint eine ganz gute Truppe zu sein", meint der Vrasselter Coach. Während die Hausherren in Bestbesetzung antreten können, erhielt Brouwer eine Hiobsbotschaft. Sascha Zwiekhorst zog sich eine schwere Handverletzung bei einem Arbeitsunfall zu. "Das wird wohl eine längerfristige Geschichte werden", sagt Brouwer zum Ausfall des Torhüters. "Er hat wesentlichen Anteil daran, dass wir so gut in die Saison gestartet sind."

Für Zwiekhorst könnte dann wieder Luca Pollmann den Platz zwischen den Pfosten einnehmen. Der etatmäßige Stammtorhüter musste selbst über Monate wegen einer langwierigen Verletzung pausieren. Unter der Woche hatte der 30-Jährige dann signalisiert, dass sich der Heilungsprozess einem Ende nähern wird. Zudem will der SVV noch A-Jugend-Keeper Luke Ketelaer mit nach Oberhausen nehmen.

(tt)