Thorsten Thüß übernimmt Rheingold Emmerich

Fußball : Thüß nun Chefcoach bei Rheingold

Fußball: Übungsleiter Dennis Lindemann steht aufgrund einer längerfristigen Erkrankung nicht zur Verfügung.

Am heutigen Samstag um 14 Uhr ist beim VfB Rheingold Emmerich Trainingsauftakt. Allerdings ohne Dennis Lindemann. Der Trainer musste dem Verein mitteilen, dass er aufgrund einer längerfristigen Erkrankung nun doch nicht über den Sommer hinaus zur Verfügung stehen kann. Somit wird Thorsten Thüß, der eigentlich als Co-Trainer tätig sein wollte, in der kommenden Saison die Hauptverantwortung beim B-Kreisligisten tragen. „Ich habe nach ein paar Tagen Bedenkzeit meine Zusage gegeben“, sagt Thüß, der mit Nils Handrup nun einen Co-Trainer an seiner Seite dazu gewinnen konnte.

Nils Handrup ist Inhaber der C-Lizenz und hat zuletzt im Trainerteam der U17 von De Graafschap Doetichem als Co-Trainer mitgewirkt. Außerdem ist er seit Jahren als Schiedsrichter aktiv. Markus Plessa wird sich weiterhin als Torwarttrainer um die Torhüter kümmern. „Darüber hinaus werde ich auf die Erfahrung von Pascal Lohmann, der reaktiviert wird, auf und neben dem Platz zurückgreifen“, erklärt Thüß. Als Neuzugänge vermeldet der VfB Rheingold Damir Kafedzic (Fortuna Elten), Cem Altun (SV Vrasselt II), Karan Jhatta (Eintracht Emmerich), Henry Smeenk, Timon te Kempel, Kamil Mzyk (alle eigene Jugend), Sascha Knieling, Frederik Miß, Lukas Köster und Andreas Jansen (alle eigene Reserve).

Verlassen werden die Schwarz-Weißen der bisherige Kapitän Jens Wunder (SV Vrasselt) und Fabian Kewitz (DJK Hüthum-Borghees). „Der Verlust von Jens Wunder tut natürlich sehr weh. Ihm werden bei uns aber weiterhin alle Tore offen stehen“, sagt Thüß, der zudem beruflich- oder privatbedingt auf Pierre Elspaß, Ertug Cosgun, Lukas Voetmann, Benedikt Miß, Johan Paulino Rosario, Ahmet Kanat und Michel Terlinden erst einmal verzichten muss. „Keiner der Spieler hat sich aber abgemeldet“. Das erste Vorbereitungsspiel bestreiten die Emmericher bereits am morgigen Sonntag um 15 Uhr bei der Zweitvertretung des 1. FC Kleve. Am Freitag, 12. Juli, 19.30 Uhr erwartet der VfB den BV/DJK Kellen und am Sonntag, 14. Juli, um 15 Uhr geht es zum SV Vynen-Marienbaum.

Vom 26. bis 28. Juli wird ein Trainingslager auf dem Wolfsberg absolviert mit zwei Spielen am Samstag um 15.30 Uhr gegen den SV Schottheide-Frasselt und am Sonntag um 16 Uhr gegen den SV Bedburg- Hau. Am Samstag, 3. August, um 15 Uhr ist der VfB Rheingold Ausrichter des „Voba-Cup“. Schließlich stehen noch zwei Vorbereitungsspiele auf dem Programm, am Donnerstag, 8. August, um 19.30 Uhr beim SV Brünen und am Samstag, 10. August, um 15 Uhr bei Fortuna Elten.

Mehr von RP ONLINE