Lokalsport: Thomas Driever bleibt Coach von Westfalia Anholt

Lokalsport : Thomas Driever bleibt Coach von Westfalia Anholt

Kreisliga A: Der Club verlängert den Vertrag mit dem Übungsleiter. Auch Co-Trainer Christian Herzog macht weiter.

Thomas Driever wird den Fußball-A-Ligisten SC Westfalia Anholt auch in der nächsten Saison trainieren. Dies teilte gestern Carsten Schmeink, stellvertretender Vorsitzender des Sport-Clubs, mit. Auch Co-Trainer Christian Herzog wird weiter für die Westfalia tätig sein.

"Thomas Driever und Christian Herzog sind Anholter Urgesteine. Wir sind sehr glücklich, dass sie weitermachen", sagte Schmeink. Die Übungsleiter zeichne aus, dass sie die Spieler kontinuierlich weiterentwickelt haben. "Genau das ist auch die Philosophie des Vorstands. Wir möchten auf junge und hungrige Akteure setzen", so Schmeink.

Thomas Driever übernahm die erste Mannschaft seines Heimatvereins im Sommer 2016 von Hans-Georg Trinker. Den damaligen Aufsteiger etablierte er sofort im Kreisliga-Oberhaus. Die Westfalia beendete die Saison auf Platz sieben. Momentan liegt die Mannschaft auf Rang neun. "Damit sind wir voll im Soll", sagte Schmeink. "Am Anfang der Saison haben wir vielleicht etwas liegen gelassen, aber das ist nicht weiter tragisch."

Auch mit den Spielern wurde bereits gesprochen. "Die Mannschaft wird zu einem ganz großen Teil zusammenbleiben", sagte der stellvertretende Vorsitzende. "Unser Ziel ist in der kommenden Saison nicht der Aufstieg in die Bezirksliga. Aber wir wollen ein gutes Team in der Kreisliga A stellen, das begeisternden Fußball spielen kann."

Fast perfekt ist auch die Vertragsverlängerung mit Werner Döring, der die zweite Mannschaft trainiert. Die Anholter Reserve liegt in der Kreisliga C Gruppe 3 punktgleich mit Spitzenreiter STV Hünxe II auf dem zweiten Platz.

(tt)