1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Tennis: Das Meisterstück des TV Elten

Tennis: Das Meisterstück des TV Elten

Für die Tennisspieler der Herren 30 des TV Elten lief die Saison ganz nach Wunsch. In der Bezirksklasse A überraschte der Neuling die Konkurrenz und schaffte auf Anhieb den Sprung in die Bezirksliga. "Besser hätte es für uns nicht laufen können", freute sich Mannschaftsführer Udo Wittenhorst über den Gewinn des Meistertitels. Dabei ging es in allen Begegnungen äußerst spannend zu Eine Partie wurde zwar mit 6:3 gewonnen, doch die anderen vier Spiele gingen denkbar knapp mit 5:4 an das Eltener Team. Alles klar machte die Mannschaft nun beim 5:4 gegen Rot-Gold Obrighoven. Stephan Verheyen, Simon Jansen, Udo Wittenhorst und Holger Gosens gewannen ihre Einzel. Spitzenspieler Harald Frericks und Ivo Thomas zogen in ihren Duellen den Kürzeren. Alles klar machte dann das Duo Verheyen/Angelo Russo, der in den Einzeln nicht zur Verfügung stand. Einen Wunsch hat die Mannschaft für die kommende Saison. "Wir benötigen unbedingt noch Verstärkungen, da wir nur über einen kleinen Kader verfügen", erzählte Wittenhorst.

Ganz anders sieht es bei den Herren 40 des TV Elten aus: In fünf Spielen gab's fünf Niederlagen, so dass es nun wieder runter in die Bezirksklasse C geht. In der letzten Partie verlor das Team mit 2:7 gegen den TV Königshardt. Die beiden Punkte holten Peter Meyer und das Doppel Jürgen Seesing/Heinz Althoff.

Nach den Einzelbegegnungen war die Partie der Herren des TC Rot-Weiß Emmerich schon frühzeitig entschieden. Denn im Duell gegen Wachtendonk dominierten die Gäste nach Belieben. Martin Gricksch, Martin Ulrich, Axel Smits, Cyprian Langen, Nils Heithecker und Robert Fischbach gewannen souverän und sorgten für einen 6:0-Zwischenstand. Danach punktete noch das Doppel Gricksch/Smits zum abschließenden 7:2.

Nichts zu gewinnen gab es für die Herren 50 des Clubs, die beim TC Schiefbahn mit 2:7 das Nachsehen hatten. Detlev Kok, Gregor Langen, Horst Lettau, Heinz van Niersen, Jochen Kemkes und Winfried Peelen verloren ihre Einzelpartien. Nur die Doppel Langen/van Niersen und Lettau/Kemkes kamen zu Erfolgserlebnissen.

(RP)