Lokalsport: SVV verliert nach 3:4-Niederlage den Anschluss

Lokalsport: SVV verliert nach 3:4-Niederlage den Anschluss

Die Kicker des SV Vrasselt lassen den Kontakt zur Spitzengruppe der Bezirksliga abreißen. Gestern zogen die Schützlinge von Trainer Sascha Brouwer mit 3:4 (2:1) gegen den SC 1920 Oberhausen den Kürzeren.

Wegen des Vrasselter Schützenfestes war die Begegnung vorgezogen worden, dennoch plagten Brouwer vor der Partie Aufstellungssorgen, da etliche Stammkräfte nicht zur Verfügung standen. Und dies machte sich von Anfang an bemerkbar, denn der Gast war die spielbestimmende Mannschaft. Zwar sorgte Maveric Hülsmann für das 1:0 (10. Minute) und Marvin Müller nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich für das 2:1 (43.), doch der SC spielte zielstrebiger und kam in der 62. und 65. Minute zu weiteren Treffern. Als Florian te Laak das 3:3 markierte (85.) hatten sich schon alle mit einem Remis abgefunden. Aber in der Nachspielzeit (95.) markierten die Oberhausener den alles entscheidenden Treffer. "Der Gegner hat mehr vom Spiel gehabt und nicht unverdient gewonnen", sagte Brouwer nach dem Abpfiff.

SV Vrasselt: Pollmann - Taskiran, Weyenberg, Janßen, v. Niersen, Wirtz, Buscher (50. Warthuysen), te Laak, Rütjes, Müller (60. Offergeld), Hülsmann (81. Minevicius).

(hst)