Lokalsport: SVV sichert sich im letzten Spiel den Titel

Lokalsport : SVV sichert sich im letzten Spiel den Titel

Bei der Fußball-Stadtmeisterschaft der A-Junioren gibt's spannende Partien und Überraschungen. Der SV Vrasselt macht seinen Erfolg zum Abschluss mit einem 6:1 gegen die JSG Emmerich perfekt. Fortuna Elten ist der Meister der Herzen.

Die A-Junioren ermittelten vor einer Kulisse von rund 350 Zuschauern bei den Emmericher Fußball-Stadtmeisterschaften, die vom VfB Rheingold in der Hansahalle organisiert werden, den Titelträger. Meister wurde der SV Vrasselt. Auf dem Parkett lieferten sich die fünf Teams im Modus jeder gegen jeden spannende Duelle, bei denen es auch die eine oder andere Überraschung gab.

So schlug Fortuna Elten die favorisierte DJK Hüthum-Borghees mit 4:2. Besonders bemerkenswert war die Leistung der Eltener, da sie ohne Auswechselspieler angetreten waren. Ein Sieg gelang der Fortuna auch gegen die JSG Sportfreunde Bienen/Millingen/Praest (BMP). Adrian Arntzen erzielte kurz vor Schluss das entscheidende 4:3 nachdem es der JSG zuvor dreimal gelungen war, einen Rückstand auszugleichen. Zudem gab es ein 2:2 gegen die JSG Emmerich für die Elten, die mit sieben Punkten auf einem beachtlichen dritten Platz landeten und der Meister der Herzen beim Publikum waren. "Respekt! Da kann man nur den Hut vor ziehen", sagte ein Zuschauer.

Nachdem die Hüthumer ihr erstes Spiel gegen Elten verloren hatten, lief es für sie anschließend besser. Die intensiv geführte Partie gegen den SV Vrasselt war lange ein Duell auf Augenhöhe, ehe die DJK in den letzten zwei Minuten mit zwei verwandelten Freistößen ihren 4:1-Sieg perfekt machte. Auch gegen die JSG Emmerich entschied ein Freistoß-Treffer die Partie. Kurz vor der Halbzeit brachte eine schön ausgespielte Variante die Entscheidung zum 2:1-Endstand für die DJK. Ein sehenswerter Volleyschuss aus der Drehung von Ahmed Erdem im Spiel gegen die JSG BMP war dann am Ende allerdings zu wenig. Letztendlich war es auch dem Hüthumer Torwart zu verdanken, dass beim 1:1 außer dem Ausgleich im direkten Gegenzug keine weiteren Treffer fielen. So reichte es für die DJK Hüthum-Borghees durch die Punkteteilung zu sieben Zählern und Rang zwei.

Über das Unentschieden hinaus schafften die Sportfreunde BMP einen Sieg gegen die JSG Emmerich. In einem körperlichen Spiel erzielte Bo-Dimitri Drews das einzige Tor der Partie und sicherte seinem Team damit Platz vier. Nadelstiche setzte der Titelverteidiger JSG Emmerich auch in diesem Spiel, viel mehr war am Ende aber nicht drin. Nach dem Remis zum Auftakt gegen die Fortuna holte die Mannschaft keinen Punkt mehr und wurde nur Letzter.

Erst das letzte Spiel des Abends brachte dann die Entscheidung im Kampf um den Titel. Nach einem 4:2 gegen die Sportfreunde BMP und einem 4:1 gegen sichtlich erschöpfte Eltener benötigte der SV Vrasselt einen Sieg gegen die JSG Emmerich, um Meister zu werden. Niklas König gelang bereits in der ersten Spielminute nach einer Balleroberung und einer schönen Einzelaktion das 1:0 und legte damit den Grundstein für einen souveränen Erfolg. Anschließend hatte der SVV beim 6:1 keine großen Probleme mehr. Der Vrasselter Nachwuchs lag am Ende mit neun Punkten vorn.

Guido Langer, Fachwart Fußball beim Stadtsportbund Emmerich, freute sich nach den Spielen über einen gelungenen Abend in der Hansahalle. Er lobte, dass es in den Begegnungen nicht unfair zugegangen war. So blieben Zwei-Minuten-Strafen eher die Ausnahme. Ein Kompliment hatte Guido Langer für den Ausrichter VfB Rheingold Emmerich parat. "Die Organisation ist einfach toll, alle Achtung", stellte der Fußball-Fachwart fest. Er wies dabei besonders auf die vielen Sponsoren im Innenraum der Halle und auch das umfangreiche Programmheft für die Titelkämpfe unterm Dach hin.

(RP)