1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: SVV hat keine Angst vor Zwischenfällen

Fußball : SVV hat keine Angst vor Zwischenfällen

Der SV Vrasselt richtet ab 21. Dezember die Turnierserie um die Emmericher Fußball-Stadtmeisterschaft aus. Der Eklat von Rees bereitet Ulli van Embden kein Kopfzerbrechen – der Vorsitzende geht von gelungenen Titelkämpfen aus.

Der SV Vrasselt richtet ab 21. Dezember die Turnierserie um die Emmericher Fußball-Stadtmeisterschaft aus. Der Eklat von Rees bereitet Ulli van Embden kein Kopfzerbrechen — der Vorsitzende geht von gelungenen Titelkämpfen aus.

"Gerade die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen brauchen dabei unseren besonderen Schutz. Ohne sie wären die rund 1,6 Millionen Fußballspiele im Jahr gar nicht erst möglich. Ohne sie gäbe es den flächendeckend geregelten Wettbewerb nicht." So lautet ein Zitat aus dem offenen Brief von Wolfgang Niersbach, den der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in der vergangenen Woche aus traurigem Anlass an alle "Freunde des Fußballs" gerichtet hat.

Der SV Vrasselt hat das Schreiben, das Niersbach unter dem Eindruck des gewaltsamen Todes des niederländischen Linienrichters Richard Nieuwenhuizen verfasst hat, auf seiner Homepage veröffentlicht. Ab Freitag, 21. Dezember, richtet der Verein in der Hansahalle den Turnierreigen um die Emmericher Fußball-Stadtmeisterschaft aus. In der Nachbarstadt Rees kam es erst am vergangenen Wochenende zu einem Eklat, nachdem ein A-Jugendspieler einen Schiedsrichter bedroht hatte. Trotz dieser Ereignisse hat Ulli van Embden, Vorsitzender des SV Vrasselt, vor den Wettbewerben kein mulmiges Gefühl.

"Vielleicht werden wir zu Turnierbeginn noch einmal an alle Besucher und Spieler appellieren, die Schiedsrichter mit besonderer Fairness zu behandeln. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass wir gelungene Stadtmeisterschaften erleben werden, die allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben", sagt van Embden. Die Helfer der Blau-Weißen werden am 21. Dezember im Eingangsbereich der Halle die Caféteria einrichten — ab 19 Uhr heißt es dann mit den Spielen der Altherren-Mannschaften Vorhang auf für den Budenzauber. Vor Weihnachten wird außerdem noch der neue Stadtmeister der A-Junioren ermittelt. Klarer Favorit ist am Samstag, 22. Dezember, ab 14 Uhr die Mannschaft des Gastgebers — für die Teams des VfB Rheingold und der DJK Hüthum-Borghees dürfte es nur um die Plätze zwei und drei gehen.

Am Donnerstag, 27. Dezember, folgt der "Tag des Mädchen- und Frauenfußballs". Ab 14 Uhr werden zunächst die Spiele der "U 13"-, "U 15"- und "U 17"-Juniorinnen ausgetragen. Ab 19 Uhr heißt es dann Eintracht gegen den Rest von Emmerich. Die Spielerinnen des Landesliga-Tabellenführers, die im nächsten Jahr den ersehnten Sprung in die Niederrheinliga schaffen möchte, dürften gegen die Kreisligisten Fortuna Elten, VfB Rheingold, SV Vrasselt und DJK Hüthum-Borghees nichts anbrennen lassen.

Einen Tag später sind zunächst die E-Junioren (ab 9.30 Uhr) und B-Jugendlichen (ab 14 Uhr) an der Reihe; abends folgt das Turnier der Herren-Reservemannschaften. Im vergangenen Jahr musste Schiedsrichter Jörg Bujar das Spiel SV Vrasselt III gegen VfB Rheingold II abbrechen, nachdem sich einige Spieler in die Haare geraten waren — bei der Neuauflage soll alles glatt über die Bühne gehen.

Am Samstag, 29. Dezember, machen die F-Junioren (ab 9.30 Uhr) und C-Junioren (ab 14 Uhr) den Aufgalopp, ehe abends der eigentliche Höhepunkt der Turnierserie eingeläutet wird. Um 19.30 Uhr beginnt die Vorrunde der Stadtmeisterschaft der ersten Mannschaften. In Gruppe A trifft der favorisierte Landesligist RSV Praest auf den A-Ligisten VfB Rheingold und den B-Ligisten Fortuna Elten; in Gruppe B bekommt es Bezirksligist SV Vrasselt mit B-Liga-Aufsteiger Eintracht Emmerich und dem C-Ligisten DJK Hüthum-Borghees zu tun. Am Sonntag, 30. Dezember, kicken bereits ab 9 Uhr die Bambini; um 13.30 Uhr beginnen die Spiele der D-Junioren.

Um 19.30 Uhr wird schließlich das erste Halbfinale angepfiffen. Das Endspiel beginnt um 21.18 Uhr. Nach der Siegerehrung dürfen die fleißigen Helfer des SV Vrasselt hoffentlich auf gelungene Titelkämpfe anstoßen und sich auf die Silvesterfeier freuen.

(RP)