SV Vrasselt und SGE Bedburg-Hau Fußball-Bezirksliga

Fußball : Kann Vrasselt Spitzenreiter SGE ärgern?

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: SV Vrasselt – SGE Bedburg-Hau (heute, 20.30 Uhr).

Im Stadion Dreikönige klingt heute der 28. Spieltag in der Bezirksliga aus. Denn die Partie des heimischen SV Vrasselt gegen die SGE Bedburg-Hau wird erst um 20.30 Uhr angepfiffen, also eine halbe respektive sogar eine ganze Stunde später als die restlichen Begegnungen an Gründonnerstag.

Für den Club aus den Emmericher Südstaaten stehen schwere Spiele rund um Ostern auf dem Programm. Im Nachholspiel am Ostermontag gibt der Tabellendritte DJK SF 97/30 Lowick seine Visitenkarte in Vrasselt ab, heute Abend stellt sich dann gleich der Spitzenreiter der Bezirksliga vor. Die SGE mit Spielertrainer Sebastian Kaul steht quasi mit einem Bein in der Landesliga. Neun Punkte beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten TuB Bocholt. Auf Lowick hat der Fusionsverein aus Bedburg-Hau gar 18 Punkte Vorsprung.

Die Hausherren hingegen befinden sich in einer gefährlichen Situation. Nur sechs Punkte beträgt noch der Abstand zum Relegationsplatz. Vielleicht kann das Team von Trainer Sascha Brouwer aber Selbstbewusssein ziehen aus den Erinnerungen aus der Hinserie. Da lag der SVV auf dem Kunstrasenplatz in Hasselt schon recht deutlich mit 0:2 zurück und hatte auch noch Routinier Benjamin van Niersen mit einer schweren Fußverletzung verloren. Aber mit zwei späten Treffern kamen die Vrasselter doch noch zum nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn.

Wer will diese Mannschaft auf dem Weg zum Landesliga-Aufstieg noch stoppen? Spätestens seit Sonntag ist die SGE Bedburg-Hau von ihrem Unterfangen kaum noch abzubringen, das Märchen an der Hasselter Schulstraße wahrzumachen. 0:2 lagen die Schützlinge von Trainer Sebastian Kaul gegen DJK Twisteden zurück, ehe sie innerhalb von 20 Minuten das Spiel mit 3:2 zu ihren Gunsten entschieden. „Wir haben einfach den absoluten Willen und Glauben daran, auch solche Partien noch zu drehen“, fasste Kaul kompakt zusammen.

Heute Abend beim SV Vrasselt wollen die 05er einen weiteren Schritt machen, um dem angepeilten Ziel näher zu kommen. Zudem haben die Bedburg-Hauer noch eine kleine Rechnung mit den Emmerichern offen, wie Kaul betont: „Im Hinspiel haben wir nach einer 2:0-Führung noch unnötig zwei Punkte hergeschenkt. Das wollen wir jetzt natürlich besser machen.“ Dann sagt Kaul mit einem Lachen: „Christian Klunder und ich wiederholen uns glaube ich mittlerweile fast jede Woche, wenn wir vorher immer sagen, dass wir keinen Gegner unterschätzen und am Ende trotzdem gewinnen. Aber die Twisteden-Partie hat ja auch gezeigt, dass es nie einfach ist. Wir werden auch gegen Vrasselt hochkonzentriert zu Werke gehen und versuchen, alles abzurufen und wollen natürlich wieder drei Punkte einzufahren, damit wir schöne Ostern feiern können.“

Da Verfolger TuB Bocholt spielfrei hat, könnte die Eintracht den Vorsprung an der Tabellenspitze sogar auf zwölf Zähler erhöhen. Personell kann Bedburg-Hau wieder auf Torjäger Falko Kersten zurückgreifen, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Dafür haben Dominik Ljubicic und Jannik Winkels momentan noch mit muskulären Problemen zu kämpfen, da wird es für einen Einsatz eventuell nicht reichen. Übrigens: SVV-Coach Sascha Brouwer ist bestens bekannt aus seiner aktiven Zeit beim 1. FC Kleve.

Mehr von RP ONLINE