1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: SV Vrasselt steht schon unter Druck

Fußball : SV Vrasselt steht schon unter Druck

Fußball-Bezirksliga:. Die Brouwer-Elf hofft auf Befreiungsschlag in Vierlinden.

Derzeit schaut man beim SVV nur ungern auf die Tabelle. Nach einer mageren Punkteausbeute zu Saisonbeginn geraten die Verantwortlichen in Vrasselt zwar nicht in Panik, haben den Ernst der Lage aber erkannt.

Am vergangenen Sonntag unterlag die Brouwer-Elf vor heimischer Kulisse mit 0:3 gegen Dinslaken. „Das ist jetzt abgehakt und es wird nach vorne geguckt“, blickt der Vrasselter Übungsleiter in die Zukunft. „Es geht einfach darum, dass wir einige Mannschaften hinter uns lassen in dieser Saison und nichts anderes. Es muss jedem klar sein, dass jetzt Abstiegskampf angesagt ist, das ist so nach dem Start.“

Inzwischen kann man in den Emmericher Südstaaten von einem Fehlstart in die neue Bezirksligasaison sprechen. In vier Spielen sammelten die Blau-Weißen lediglich einen Zähler und haben am letzten Spieltag die rote Laterne übernommen.

„Da sind drei Gegner dabei gewesen, die wahrscheinlich auch eher um den Klassenerhalt spielen“, hätte Brouwer gerne schon ein paar Punkte mehr eingefahren. „In den Phasen, wo man die Spiele entscheiden muss, machen wir es einfach nicht.“

Am fünften Spieltag steht nun das Auswärtsspiel bei der DJK Vierlinden auf dem Programm. „Die haben schon ordentlich Qualität und haben in den ersten drei Spielen unglücklich gespielt“, erwartet Brouwer keine leichte Aufgabe, hofft aber etwas Zählbares aus dem Duisburger Norden an den Niederrhein zu entführen. „Das wird erneut eine große Herausforderung, aber vielleicht ist es auch gar nicht so schlecht. Jeder weiß jetzt, es geht von Anfang an nur gegen den Abstieg und es gilt in jedem Spiel alles rauszuholen.“ Personell hat der Linienchef wieder mehr Optionen. Marco Buscher, Niklas Weyenberg und Lennard Derksen sind aus dem Urlaub zurück, zusätzlich rückt Erdal Taskiran nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder in den Kader.