NIEDERRHEIN: SV Vrasselt setzt sich im ersten Härtetest mit 3:2 durch

NIEDERRHEIN : SV Vrasselt setzt sich im ersten Härtetest mit 3:2 durch

Fußball: Für Rheingold gibt es eine derbe 0:7-Klatsche.

Fußball-Bezirksligist SV Vrasselt hat sein erstes Testspiel im neuen Jahr mit 3:2 für sich entscheiden können. Trotz personeller Probleme konnten die Mannen von Trainer Sascha Brouwer das Duell gegen die DJK Twisteden, die in der Bezirksliga Gruppe 4 spielt, gewinnen. Zwar gingen die Gäste nach acht Minuten in Führung, doch Niklas König konnte noch vor der Pause ausgleichen (37.). Torjäger Marko Cvetkovikj brachte die Vrasselter dann in der 51. Spielminute in Front. Diese Führung konnten die Twistedener dann in der 71. Minute egalisieren, doch Matthias Goertz erzielte nur zwei Zeigerumdrehungen später den Siegtreffer.

„Das Ergebnis spielt eine untergeordnete Rolle. Wir haben viel improvisieren müssen, da wir acht Stammspieler ersetzen mussten. Daher war es auch ganz ordentlich. Dennoch habe ich viel Licht und Schatten gesehen“, so Trainer Brouwer.

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierte der A-Liga Spitzenreiter Fortuna Millingen. Beim B-Ligisten VfB Rheingold Emmerich gewann die Fortuna deutlich mit 7:0. Die Treffer für die Sent-Elf erzielten Christoph Eyting (18.), Neuzugang Joel Ising (20., 40.), Bo Drews (23.), Tino Giesen (43.), Kapitän Peter Lörcks (78.) und Jan Schöttler (80.). „Es war auf der Asche schwierig zu spielen. Zudem hatte Rheingold personelle Probleme, weshalb man den Erfolg nicht überbewerten sollte. Es war eine gute Trainingseinheit, mehr nicht“, relativierte Fortuna-Trainer Rolf Sent den Kantersieg.

Freuen konnte sich Sent hingegen über die personelle Situation. Zum einen konnten die Wiedergenesenen Peter Lörcks und Ole Haves ohne Probleme spielen, zum anderen hatte der Übungsleiter gleich sieben Alternativen auf der Bank. Thorsten Thüß, Trainer des VfB, wollte die hohe Niederlage nicht nur auf die argen Verletzungsprobleme schieben: „Gerade in der ersten Halbzeit hat uns Millingen echt gut angelaufen. Das haben wir es sehr schlecht und Millingen sehr gut gemacht.“ Das für Sonntag angesetzte VfB-Testspiel beim SV Rees wurde abgesagt. „Wir hätten keine schlagkräftige Truppe stellen können“, erklärte Thüß.