1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: SV Vrasselt plant ab sofort ohne Marvin Müller

Lokalsport : SV Vrasselt plant ab sofort ohne Marvin Müller

Der Frust nach der sehr unglücklichen 0:1-Niederlage zu Beginn der Rückrunde beim SC 1912 Buschhausen ist verflogen und hat sich inzwischen in Optimismus gewandelt, denn in der Zwischenzeit hat Fußball-Bezirksligist SV Vrasselt noch einmal neues Selbstvertrauen gesammelt. "Die beiden Testspiele mit jeweils fünf Toren haben uns gut getan", sagt Coach Sascha Brouwer vor der Partie am Sonntag beim SC 26 Bocholt (8. Platz/31 Punkte).

Der von Sebastian Eul gecoachte Sportclub ist ein bekannter Gegner für den SVV, daher freut sich Brouwer auch auf dieses Duell. "Bocholt liegt uns, so dass ich durchaus zuversichtlich bin. Wobei es allerdings schwer einzuschätzen ist, wie die Partie verlaufen wird, denn der Gegner ist auch nicht gut aus der Winterpause gekommen", ist dem Trainer der Abwärtstrend der Bocholter nicht entgangen. Die Rot-Schwarzen verzeichneten bereits zwei Niederlagen in 2018, nachdem sie Ende des vorigen Jahres einen richtig guten Lauf hatten.

Personell sieht es bei den Blau-Weißen gut aus. Mit Marc Warthuysen, der angeschlagen ist, gibt es nur einen drohenden Ausfall. Künftig nicht mehr zurückgreifen wird Brouwer auf die Dienste von Marvin Müller. Bekanntlich wechselt der Offensivakteur im Sommer zum Lokalrivalen RSV Praest. "Wir haben uns jetzt entschieden, getrennte Wege zu gehen, weil es sportlich und zwischenmenschlich einfach nicht mehr gepasst hat", sagt Brouwer, der den Fokus wieder voll auf den Kampf um den Klassenerhalt legen möchte. Eine Aufstellung steht noch nicht fest, klar ist allerdings, dass Torwart Luca Pollmann keine Probleme mehr mit seinem Knie hat und auf jeden Fall spielen kann. "Wir haben einen ausgeglichenen Kader, daher werde ich kurzfristig über die Aufstellung entscheiden", sagt der Vrasselter Trainer.

(ape)