SV Vrasselt im Duell mit Viktoria Goch in Fußball-Bezirksliga

Fußball : SV Vrasselt stellt sich auf viel Defensivarbeit ein

Der Bezirksligist hat zuletzt viele Gegentreffer kassiert. Am Sonntag kommt es zum Duell mit Viktoria Goch, die seit sechs Spielen ungeschlagen ist. Die Einsätze von Mathias Pfände und Marc Warthuysen sind noch fraglich.

An das Hinspiel hat der Fußball-Bezirksligist SV Vrasselt gute Erinnerungen. Mit einem 4:1-Erfolg bei Viktoria Goch feierten die Mannschaft einen gelungen Einstand in die Saison. In den vergangenen Wochen läuft es allerdings alles andere als rund beim SVV. In den letzten zehn Partien gab es lediglich einen Sieg – ein 5:0 gegen Schlusslicht GSV Geldern. Somit gehen die Blau-Weißen nur noch als Tabellenneunter ins erste Rückrundenspiel, das am morgigen Sonntag um 14.15 Uhr auf der heimischen Anlage angepfiffen wird.

„Wir kassieren einfach zu viele Gegentore und müssen immer wieder Rückständen hinterherlaufen“, sagt SVV-Coach Sascha Brouwer. „Natürlich müssen wir gerade in der Defensive immer wieder umbauen, und man merkt, dass die Sicherheit nicht so da ist. Trotzdem dürfen so viele Fehler einfach nicht passieren.“ In den letzten fünf Bezirksliga-Begegnungen mussten die Vrasselter stets drei oder vier Gegentreffer hinnehmen. Da die Gocher nicht dafür bekannt sind, sich zu verstecken, dürfte auch morgen viel Arbeit auf die Vrassselter Defensive zukommen.

Die schwach in die Saison gestartete Viktoria hat sich inzwischen bekrabbelt und ist mit zwölf Punkten aus den letzten sechs Spielen auf den zehnten Platz geklettert. Das Team von Trainer Jan Kilkens liegt damit nur noch einen Zähler hinter dem SV Vrasselt. Zuletzt erkämpften sich die Gocher ein 1:1 beim RSV Praest, obwohl sie 70 Minuten in Unterzahl agieren mussten.

Marius Alt, der am vergangenen Sonntag die Rote Karte gesehen hat, wird der Viktoria fehlen – wie auch der gelb-gesperrte Jonathan Klingbeil und Routinier Christian Offermanns, der an einem Muskelfaserriss laboriert. Bei den Vrasseltern hat Lennard Derksen seine Rotsperre abgesessen und steht am Sonntag wieder zur Verfügung. Brouwer geht davon aus, dass auch Eric Schulz wieder einsatzfähig ist, so dass er Alternativen für die Innenverteidigung hätte.

Angreifer Mathias Pfände konnte während der Woche nicht trainieren. Auch das Mitwirken von Marc Warthuysen ist noch fraglich.

Mehr von RP ONLINE