1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

SV Vrasselt gewinnt schwaches Derby gegen Fortuna Millingen mit 2:0

Fußball : Fortuna Millingen tritt beim Nachbarn in Vrasselt zu brav auf

Fußball-Bezirksliga: Der Neuling unterliegt bei seinem Debüt in einer äußerst schwachen Begegnung beim SV Vrasselt verdientermaßen mit 0:2.

Neuling Fortuna Millingen hatte im Nachbarschaftsduell beim SV Emmerich-Vrasselt mit 0:2 (0:2) das Nachsehen. Einig waren sich die beiden Trainer nach dem Abpfiff über die Bewertung der Partie. „Es war ein schlechtes Spiel“, erklärten Millingens Rolf Sent und Sascha Brouwer (SVV) unisono.

Wichtiger als die Begegnung war aber das Gedenken an Georg Stratmann, der vor einigen Tagen gestorben ist. Stadionsprecher Dieter Stevens hob die großen Verdienste des langjährigen Vorstandsmitglieds und Fußballobmanns des SVV noch einmal hervor. Die Vrasselter Spieler liefen mit Trauerflor auf.

„Wir waren einfach zu brav und ruhig und haben zu wenig die Zweikämpfe gesucht“, haderte Sent mit der Vorstellung seines Teams. „Aus meiner Sicht war das Ergebnis in Ordnung, doch ansonsten war es ein schlimmes Spiel. Ganz wenige meiner Kicker haben ihr normales Niveau erreicht“, sagte Brouwer.

Anfangs hielt der Gast noch mit, doch danach nahm der SV Vrasselt das Heft in die Hand. Nach einer Flanke von Marco Buscher hatte der im ersten Spielabschnitt auffällig agierende Joel Manoch mit einem Volleyschuss Pech und traf nur die Torlatte (22. Minute). Besser machte es Manoch nach einer Vorarbeit von Tuncay Nokta - aus 18 Metern Entfernung hatte er Schussglück und traf zum 1:0. Danach hatte die Fortuna Pech, als Keeper Luca Pollmann eine Kopfballverlängerung von Tino Giesen aus dem Toreck hechtete.

  • Michael Umbach, Trainer des TuS Kranenburg,
    Fußball : Diese fünf Spiele müssen Sie am Wochenende im Blick haben
  • Leon Bailey bei seinem entscheidenden Treffer.
    Liveticker zum Nachlesen : Fortuna unterliegt Kiel mit 0:2
  • Die Liebe des Platzwarts: Peter Presia
    „O Fortuna“ im Stadion am Flinger Broich : Acht Stunden Fahrt für ein 0:0 in Aue

Die beste Gelegenheit der Fortuna ließ aber Tom Gerstenberg aus, der nach einer Ecke an Pollmann scheiterte (53.). Der SVV hatte danach wieder mehr vom Spiel, ging jedoch mit seinen Gelegenheiten fahrlässig um und spielte nicht zwingend genug. So gab es nur noch einen Torerfolg zu feiern. Marco Cvetkovikj setzte sich unwiderstehlich durch, flankte in den Strafraum und Nokta markierte das 2:0 (72.). Pech hatte Dario Gerling, der nach Zuspiel von Cvetkovikj gegen seine ehemaligen Teamgefährten die Latte traf.

SV Vrasselt: Pollmann – Derksen, Janßen, Weyenberg, Offergeld, Manoch, Gerling (86. Schulz), Buscher, König (58. Hellebrand), Cvetkovikj (88. Hülsmann), Nokta (76. Kroker).

Fortuna Millingen: Baumann – B. Drews, T. Drews (76. Nakotte), Lörcks (72. Dicker), Sent, Giesen, Hesseling, Haves (82. Nijenhuis), Ising, Eyting (63. Bosmann), Gerstenberg.