1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: SV Vrasselt beendet seine Talfahrt

Fußball : SV Vrasselt beendet seine Talfahrt

Nach zuvor drei Niederlagen in Folge präsentierte sich der Fußball-Bezirksligist gestern stark verbessert und feierte einen verdienten 4:1-Erfolg gegen den Tabellendritten SV Straelen II. Trainer Klaus Lindau zeigte sich erleichtert.

Der SV Vrasselt kann doch noch gewinnen. Nach drei Niederlagen in Folge feierte der Fußball-Bezirksligist gestern gegen den Tabellendritten SV Straelen II einen glatten 4:1(1:0)-Erfolg. "Es ist sehr wichtig, das wir wieder einen Dreier eingefahren haben", atmete Vrasselts Coach Klaus Lindau nach dem Spiel auf. "Unsere Taktik ist voll aufgegangen. Wir wollten nach der Pause ein schnelles zweites Tor nachlegen. Dies ist uns gelungen, danach war Ruhe im Karton."

Dabei sah es gerade anfangs nicht nach einem Erfolg der Heimmannschaft aus. Denn der Gast hatte zunächst deutlich mehr vom Spiel. Der SV Straelen II legte ein konsequenteres Abwehrverhalten an den Tag und hatte die besseren Gelegenheiten. Bis zur 24. Minute stand die Vrasselter Deckung unter Druck. Der SV Vrasselt verzeichnete nur einen gefährlichen Angriff. Doch Marco Buscher agierte in der zwölften Minute viel zu eigensinning und ließ gleich drei völlig frei stehende Mitspieler unbeachtet.

Das überraschende Führungstor für den Gastgeber fiel in der 25. Minute, als Gerrit Eul Florian Wirtz den Ball maßgerecht servierte und dieser zum 1:0 einnickte. Den möglichen Ausgleich verhinderte Keper Andre Barth mit einer Glanzparade (35. Minute).

  • Luca Wiens ist aus der Jugend
    Fußball-Testspiele im Kreis Kleve : Sechs Tore von Luca Wiens beim 11:0 des 1. FC Kleve II
  • Patrick Stotko (links) hatte mit der
    Fußball : Rhenania Hochdahl sieht gegen SV Hösel kein Land
  • Dornaps Vorsitzender Karl-Heinz Schultz sah eine
    Fußball : Dornaper sind im Pokal gegen Ronsdorf ohne Chance

Die zweite Halbzeit lief ganz nach Wunsch der Lindau-Truppe, die schon nach 180 Sekunden durch Lennart Schnake das 2:0 erzielte. Nun lief es. Eul war es, der nach einer sehenswerten Vorarbeit von Sascha Brouwer zum 3:0 einnetzte (52.). Glück hatte der SV zehn Minuten später, als Alexander Lohmann in letzter Sekunden gegen Simon Porvitz rettete.

Alles klar machte dann Sascha Brouwer, der aus 16 Metern abzog und das 4:0 erzielte (64.). Aber im Gefühl des sicheren Sieges ließ nun bei den Hausherren die Konzentration nach. So tauchte Straelens Marc Filla vor dem Vrasselter Tor auf. Doch aus kürzester Distanz beförderte der Angreifer das Spielgerät weit über den Kasten (66.). Und noch eine dicke Gelegenheit erspielten sich die Gäste. Aber Eul war auf der Hut und verhinderte auf der Torlinie den Anschlusstreffer.

Aber nur 60 Sekunden später kam der Gast doch noch zu seinem Tor. Der bis dahin fehlerfreie Schlussmann Andre Barth leistete sich im eigenen Strafraum ein Foulspiel an Slawa Li. Den fälligen Elfmeter verwandelte Rene Verbeek sicher zum 1:4.

Die nur spärlich vertretenen Fans sahen einen Vrasselter Erfolg, der unter dem Strich auch in der Höhe verdient war. "Wir haben das Spielgeschehen im Griff gehabt. Lediglich in der Schlussphase haben wir angesichts des deutlichen Vorsprungs etwas die Konzentration verloren", meinte Klaus Lindau.

(RP)