1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: SV Rees verspielt fahrlässig einen 2:0-Vorsprung

Lokalsport : SV Rees verspielt fahrlässig einen 2:0-Vorsprung

Fußball: Gegen Neuling HSC Berg reicht es für die Franken-Elf nur zu einem 3:3. Das Team lässt viele Chancen aus.

Die Analyse von Bernd Franken war glasklar. "Wir haben das Spiel in der ersten Hälfte verloren", meinte der Trainer des SV Rees. Kleiner Lapsus: Die Reeser hatten ihre Partie der Fußball-Kreisliga A beim HSC Dingden-Berg gar nicht verloren. Das Spiel gegen den Aufsteiger in das Kreisliga-Oberhaus endete 3:3 (2:3). Doch das Unentschieden fühlte sich für Franken zumindest wie eine Niederlage an.

Denn nach nicht mal fünf Minuten lagen die Gäste bereits mit 2:0 in Front. Zunächst traf Bastian Röös (2. Minute). Marko Cvetkovikj legte nach (5.) und sorgte für die beruhigende Führung, die bis zur zehnten Minute sogar noch weiter hätte ausgebaut werden können. Die Berger waren in dieser Phase ziemlich aufgerückt und immer wieder wurden Bälle in die Schnittstelle gespielt. "Doch plötzlich reißt bei uns der Faden komplett", sagte Franken. "Wir waren viel zu pomadig - ohne Einsatz, ohne Körperkontakt. Wenn man so spielt, kann man gegen keine Mannschaft in der Kreisliga A etwas holen. Deswegen bin ich auch nicht enttäuscht, sondern richtig sauer."

Denn die Hausherren drehten die Partie mit drei Treffern bis zur Pause komplett (16./36./45.). Auf der linken Seite gaben dabei bei den ersten beiden Toren Felix Becker und Tim Kliemann keine gute Figur ab. Beim dritten Gegentreffer gingen Becker und Robert-John Lufrano nicht konsequent genug in den Zweikampf.

In der zweiten Hälfte stellten die Hausherren ihre Offensivbemühungen beinahe komplett ein. Bastian Röös hatte gleich zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten, die er aber beide nicht im Netz unterbringen konnte.

Sieben Minuten vor dem Ende gelang Marius Storm dann aber doch noch der Ausgleich. "Wir waren danach total am Drücker gegen einen Gegner, der platt war, hätte das Spiel fünf Minuten länger gedauert, hätten wir gewonnen", so Franken.

SV Rees: Meiners - Becker, Buscher, Ingelaat, Arifi, Rehm, Cvetkovikj (53. Hühner), Kliemann, Röös, Storm, Lufrano.

(tt)