SV Rees in Abstiegsgefahr

Frauenfußball-Niederrheinligist hatte beim Tabellenführer Borussia Bocholt mit 0:4 das Nachsehen. Nach der vierten Niederlage im fünften Saisonspiel muss sich die Mannschaft auf das große Zittern einstellen.

Zwar ist Lokalrivale Borussia Bocholt offenbar momentan das Maß aller Dinge in der Frauenfußball-Niederrheinliga. Doch nach der 0:4 (0:2)-Niederlage beim Tabellenführer muss sich die neu formierte Mannschaft des SV Rees endgültig auf einen langen Kampf um den Klassenerhalt einstellen. Denn das Team um Trainer Ralf Wetzstein kassierte am fünften Spieltag bereits die vierte Niederlage und gehört damit zum Kreis der Abstiegskandidaten.

Pechvogel Vanessa Lawatsch

In der ersten Halbzeit war Borussia Bocholt klar überlegen. Der nach wie vor ungeschlagene Spitzenreiter, der jetzt 13 Punkte auf seinem Konto hat, ging bereits in der 13. Minute in Führung. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die linke Seite war die Reeser Torhüterin Kira Klemmer machtlos. Anschließend blieb der Titelaspirant am Drücker, hatte aber seinem Treffer zum 2:0 das Glück des Tüchtigen. Zu einem Zeitpunkt, als Verteidigerin Lisa Reuyss wegen einer Verletzung an der Seitenlinie behandelt werden musste, schlugen die Gastgeberinnen in der 38. Minute eiskalt zu. Nach einer Hereingabe in den Strafraum fälschte Innenverteidigerin Vanessa Lawatsch den Ball mit dem Rücken zum 2:0 ab.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Grün-Weißen ihre stärkste Phase. Die junge Mittelstürmerin Hendrina Achten und Julia Schaffaf ließen gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer ungenutzt – ansonsten wäre es eventuell noch einmal spannend geworden. Doch so kam es, wie es kommen musste. In der 78. Minute wurde Kira Klemmer nach einem Freistoß von zwei Bocholter Angreiferinnen irritiert – prompt fiel das 3:0. Damit war die Begegnung natürlich endgültig gelaufen. In der 86. Minute bestrafte der Tabellenführer einen Fehlpass in der Reeser Abwehr mit dem Tor zum 4:0-Endstand. "Wir haben zumindest in der zweiten Halbzeit überzeugt. Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen", meinte Wetzstein.

SV Rees: Klemmer – Stutz, Köster, Lawatsch, Reuyss – Schwarzkopf (76. Lippert), Saliger (65. Böcker), Lamers, Ehme, Schaffaf – Achten.

(RP)