Fußball: SV Rees gewinnt fünf Titel in der Halle

Fußball : SV Rees gewinnt fünf Titel in der Halle

Der Ausrichter ist der erfolgreichste Verein bei der Reeser Fußball-Stadtmeisterschaft für die Jugend. Der Verein zieht nicht nur deshalb nach den Turnieren eine positive Bilanz. Der Nachwuchs hilft bei der Organisation.

Die Dreifachturnhalle Am Westring war drei Tage lang fest in der Hand der Nachwuchskicker. In insgesamt zwölf Wettbewerben wurden die Reeser Fußball-Stadtmeister bei der Jugend ermittelt. "Besonders bei den A-Junioren war der Besuch sehr gut", sagte Dirk Siebers, stellvertretender Vorsitzender des SV Rees, der die Stadtmeisterschaften ausrichtete. Überhaupt zog Siebers ein positives Fazit. "Alles ist prima gelaufen. Es kommt uns natürlich zugute, dass wir schon einige Turniere veranstaltet haben", stellte Siebers fest. Er freute sich darüber, dass einige Nachwuchskicker des Vereins bei der Organisation tatkräftig mitgeholfen haben. So waren die B-Junioren beim Aufbau dabei, während die A-Jugendlichen beim Abbau halfen.

Niederrheinligist SV Rees (grünes Trikot) setzte sich bei den Juniorinnen U 17 gegen Fortuna Millingen deutlich mit 7:0 durch. Foto: DIANA ROOS

Die ältesten Nachwuchskicker der Stadt eröffneten die Meisterschaften. Der SV Haldern wurde bei den A-Junioren seiner Favoritenrolle gerecht. Die Mannschaft von Trainer Thomas Handrup, die aktuell in der Leistungsklasse den vierten Tabellenplatz einnimmt, machte in ihrem letzten Spiel gegen Fortuna Millingen den Titelgewinn perfekt. Die Halderner führten bereits mit 3:0, ehe Millingen auf 2:3 verkürzte und noch einmal für Spannung sorgte. Doch am Ende schaffte der SV Haldern noch einen deutlichen 6:2-Erfolg. "Es hat Spaß gemacht. Im ersten Spiel haben wir noch ein wenig Zeit gebraucht. Letztlich haben wir aber verdient gewonnen", sagte Thomas Handrup, dessen Schützlingen ungeschlagen blieben und auf dem Weg zum Titelgewinn drei Siege und ein Unentschieden schafften.

Den souveränsten Erfolg bei den Titelkämpfen feierte der TuS Haffen-Mehr. Die E I-Junioren des Vereins waren eine Klasse für sich. Sie gewannen alle Begegnungen, wobei ihnen das Kunststück gelang, das Turnier ohne Gegentreffer zu überstehen. Zwölf Punkte und eine Tordifferenz von 11:0 unterstrichen die Dominanz des TuS Haffen-Mehr. Auch eine Altersklasse höher hatte der Dorfverein allen Grund zum Jubeln. Wie die EI-Junioren blieben auch die D-Junioren des TuS ungeschlagen und sicherten dem Club Titel Nummer zwei.

Bei den A-Juniorinnen ging die Meisterschaft nach Bienen. Die Blau-Weißen setzten sich in der einzigen Begegnung des Turniers bei einer Spielzeit von zweimal 15 Minuten mit 5:1 gegen den SV Haldern durch. Eine klare Angelegenheit war ebenfalls das Titelrennen der B-Juniorinnen. Hier wurde der Niederrheinligist SV Rees seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang die Mannschaft von Fortuna Millingen mit 7:0. Die D II-, E II-, F I- und F II Junioren des SV Rees sorgten mit ihren Siegen dafür, dass der Gastgeber mit insgesamt fünf Titeln der erfolgreichste Verein der Stadtmeisterschaft war.

Blau-Weiß Bienen kam auf drei Titel. Neben den A-Juniorinnen setzten sich auch die C-Jugendlichen, die ihren Erfolg mit vier Siegen und einem Unentschieden perfekt machten, und die B-Junioren von BW Bienen gegen die Konkurrenz durch. Die B-Junioren machten im vorletzten Spiel den entscheidenden Schritt zur Stadtmeisterschaft, als sie sich gegen den SV Rees mit 3:1 behaupteten.

Bei den Bambini gingen Fortuna Millingen, der TuS Haffen-Mehr, der SV Rees, Blau-Weiß Bienen und der SV Haldern auf Torejagd Ein Stadtmeister wird in dieser Altersklasse noch nicht ermittelt.

(RP)