1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: SV Rees: Endlich ein Erfolgserlebnis

Fußball : SV Rees: Endlich ein Erfolgserlebnis

In der Meisterschaftsrunde der Niederrheinliga laufen die Damen der Musik hinterher. Doch im Pokalwettbewerb schaffte die Mannschaft einen 6:2-Sieg und zog in die nächste Runde ein.

In der Niederrheinliga laufen die Fußballerinnen des SV Rees der Musik hinterher. Die Mannschaft plagt sich seit dem Saisonstart mit Verletzungssorgen herum. Kein Wunder, dass die Elf von Trainer Dirk Slis bislang nur zwei Siege feiern konnte. Die schlägt sich auch in der Tabelle nieder, in der das Team auf einem Abstiegsplatz überwintern muss.

HSC-Taktik ging nur 14 Minuten lang auf

Da tat es gut, dass die Mannschaft nun endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern konnte: In der dritten Runde des Kreispokals kam der SV Rees zu einem ungefährdeten 6:2-Sieg gegen den HSC Dingden-Berg. "Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden. Wir hätten den Sack allerdings schon früher zu machen müssen", resümierte Slis nach der Begegnung. Anfangs tat sich sein Team noch schwer. Der HSC versuchte mit Pressing und einer hoch aufgerückten Abwehr den Spielaufbau des Niederrheinligisten zu stören. Doch die Taktik hielt nur 14 Minuten lang, dann war Julia Heß nach Vorarbeit von Verena Peters zur Stelle und traf zum 1:0.

  • Lokalsport : Wasserballerinnen verpassen die Meisterschaftsrunde
  • Alwin Kleinen holte einen Einzelpunkt für
    Tennis : VTHC-Herren verabschieden sich ohne Sieg aus der Niederrheinliga
  • Lokalsport : Brüggens Frauen bleiben in der Niederrheinliga

Nur drei Minuten später setzte sich erneut Peters in Szene. Ihre Hereingabe beförderte Lara Mulder zum 2:0 in die Maschen. In der 129. Minute hatte "U 17"-Leihgabe Lisa Merling ihren großen Auftritt. Nach einem gekonnten Solo erhöhte sie auf 3:0. Erst danach kam der Gastgeber besser in die Partie, doch Torsteherin Lisa Terlinden erwies sich als sicherer Rückhalt.

Rees' Konter führen zum Erfolg

Dem SV Rees boten sich noch zwei Gelegenheiten durch Julia Heß (30. Minute) und Marie Landman (35.), die nicht genutzt wurden. Doch der nächste Treffer ging auf das Konto des HSC Dingden-Berg (39.). Nach der Pause dauerte es bis zur 72. Minute, ehe das 4:1 fiel: Lisa Merling traf aus gut 40 Metern Entfernung. Beim Gastgeber keimte nach dem 2:4 (80.) noch einmal Hoffnung auf. Aber die Konter des SV Rees saßen nun. Melanie Böcker markierte das 5:2 (85.) und Verena Peters sorgte mit dem 6:2 (88.) für den Endstand.

SV Rees: Terlinden - Böcker, Möllenbeck, Lipka, Stutz, Opgenorth, Landman, Merling, Mulder, Heß (87. Lawatsch), Peters.

(RP)