Lokalsport: SV Hö.-Nie. blüht auf und gleicht 0:2-Rückstand aus

Lokalsport: SV Hö.-Nie. blüht auf und gleicht 0:2-Rückstand aus

Als Nils Hermsen gestern Nachmittag in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer gegen den SV Burgaltendorf erzielte, gab es auf der Bank des gastgebenden Fußball-Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter kein Halten mehr. Trainerstab und Ersatzspieler stürmten in Richtung Grundlinie, um den Torschützen äußerst körperbetont zu beglückwünschen.

Grund zum Jubel hatte die Mannschaft aus Kalkar allemal, denn der Ausgleichstreffer schien nach 90 gespielten Minuten mehr als verdient. Von Beginn an waren die Hausherren bemüht, doch in Minute 17 ging der Gast in Front. Die Heimmannschaft blieb jedoch am Drücker, und nach einem Foul an Stefan Chciuk gab es einen Elfmeter. Konrad Kaczmarek scheiterte jedoch vom Punkt (25.). Besser machte es der Gast, der vier Minuten später auf 2:0 erhöhte. Die Gastgeber blieben aber im Vorwärtsmodus. Der Lohn folgte in der 74. Minute, als Damian Raczka mit einem Freistoß zum 1:2 traf. Der verdiente Ausgleich ließ dann bis zur Nachspielzeit auf sich warten. Nils Hermsen hob den Ball aus halblinker Position zum 2:2 ins lange Eck.

SV Hönnepel-Niedermörmter: Hauffe - Schütze, Kaczmarek, Raczka, Weiß , Yildirim (61. Kratzer), Seidel, Boldt, Hermsen, Chciuk, Simsek (46. S. Schneider).

(jehe)