Lokalsport: SV Haldern zeigt nach der Pause Moral

Lokalsport : SV Haldern zeigt nach der Pause Moral

Der abstiegsgefährdete Fußball-Bezirksligist schafft nach einer schwachen ersten Hälfte noch ein 1:1 im Nachholspiel gegen Fortuna Bottrop. Stürmer Christopher Kipp sorgt mit seinem Treffer in der 79. Minute für den Punktgewinn.

In einem Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga trennten sich am Mittwochabend der SV Haldern und Fortuna Bottrop mit 1:1 (0:1). "Unsere erste Hälfte war unterirdisch", sagte HSV-Coach Holger Pistel. "Ich habe in der Pause an die Ehre der Spieler appelliert und freue mich, dass wir den Punkt noch geholt haben."

Ein schwaches Spiel sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte im Lindenstadion. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet zeigten den gefälligeren Fußball und waren über weite Strecken auch feldüberlegen, hatten aber nur ganz wenige wirklich gefährliche Szenen vor dem Tor. Damit waren sie immerhin schon etwas besser als die Pistel-Elf. Denn der SV Haldern hatte in Durchgang eins überhaupt keine Gelegenheit. Im Offensivspiel lief nicht viel zusammen. Die Fehlpassquote war hoch.

Nicht wirklich gut sah HSV-Keeper Nico Hakvoort beim 0:1 aus. In der 38. Minute gab's einen Freistoß für die Gäste auf halbrechts etwa fünf Meter vor der Torauslinie. Als Gino Pöschl sich den Ball zurechtlegte, war die Option einer Flanke sicher vorhanden, aber der Bottroper entschied sich anders. Er zielte direkt auf die kurze Ecke und vorbei an der schlecht positionierten Zwei-Mann-Mauer des Gegners. Hakvoort kam zwar mit den Fingerkuppen noch an den Ball, konnte das 0:1 aber nicht verhindern.

Im zweiten Durchgang wurde der Gastgeber deutlich besser. In der 66. Minute hatte Christopher Kipp noch Pech bei einem Weitschuss. Eine starke Parade zeigte dann Nico Hakvoort gegen Volkan Sahin - der Bottroper hatte sich im Anschluss nicht im Griff und gab Felix Unger einen absichtlichen Tritt mit dem Knie. Für die Tätlichkeit sah Sahin nicht einmal die Gelbe Karte (70.).

Jubeln konnten die Halderner dann in Minute 79: Nach einem hohen Ball kam Kipp ins Spiel, vertändelte die Chance fast schon, setzte aber gut nach und überwand mit einem Flachschuss den Torhüter der Fortuna.

Im Anschluss neutralisierten sich die Mannschaften weitestgehend. Es gab hauptsächlich Aktionen im Mittelfeld. Matthias Bauhaus traf zwar noch einmal drei Minuten vor dem Ende ins Netz, der Treffer erhielt aber wegen Abseits keine Anerkennung.

SV Haldern: Hakvoort - Tenhagen, Mischel, Syberg (65. Zitter), Unger, Duesing, Ostendorf (59. Piron), Bauhaus, Meurs, Schöttler, Kipp.

Die für gestern angesetzte Nachholpartie des RSV Praest bei der SV 08/29 Friedrichsfeld fiel aus. Der Platz des Gastgebers war nicht bespielbar. Das Spiel soll nun am Dienstag, 1. Mai, um 15 Uhr angepfiffen werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE